1. Termine

30 Jahre Wuppertaler Schülerrockfestival: Die bergischen Bandfestivals fusionieren

30 Jahre Wuppertaler Schülerrockfestival : Die bergischen Bandfestivals fusionieren

Das Wuppertaler Schülerrockfestival feiert seinen 30.Geburtstag mit einer Premiere. Wenn sich am 23. Januar 2016 die Türen der Wuppertaler Uni-Halle öffnen, kommt es zur bergischen Fusion. Mit auf der Bühne stehen dann auch Formationen aus Remscheid und Solingen.

Los geht es um 16 Uhr mit den Newcomerbands, die Jubiläums-Show startet gegen 19 Uhr.

"In drei Jahrzehnten engagierter Nachwuchsförderung sind viele wertvolle Kontakte entstanden, die das Rockprojekt Wuppertal nun beim ersten Bergischen Schülerrockfestival nutzen will. Remscheider und Solinger Bands haben immer schon in der Uni-Halle gerockt, doch inzwischen sind die jeweils auf kommunaler Ebene stattfindenden Veranstaltungen gut vernetzt und werden koordiniert", so Kalle Waldinger, erster Vorsitzender des "Rockprojekt Wuppertal - Verein für Jugend und Kultur. "Neue und interessante Künstler werden dabei für einen Auftritt in der Uni-Halle ,entdeckt‘, junge Bands aus dem Bergischen freunden sich miteinander an, proben gemeinsam und organisieren Veranstaltungen in eigener Regie. Der ,kleine Grenzverkehr‘ macht Spaß, die jungen Talente schnuppern andere Luft und entdecken neue Auftrittsmöglichkeiten. In der Wichlinghausener ,Villa Rock‘ proben regelmäßig Schülerbands, die mit dem Schokoticket anreisen und froh sind, dass sie abends und an den Wochenenden kostenfrei proben können."

  • BHC-Beirat Jörg Föste bei der Vorstellung
    Kommentar zur Aus der Event-Arena : Wuppertal gewinnt das Verhinderungsrennen
  • Auch Kleidung darf am 1. Wuppertaler
    Studierende entwickelten Konzept : Erster Wuppertaler Verschenktag
  • Wuppertal anno dazumal.
    Ausstellung ab Samstag : Mit der Schwebebahn durch die Wuppertaler Geschichte

In den vergangenen 30 Jahren standen rund 4.000 junge Musiker auf der Bühne, zudem gab es 5.000 ehrenamtliche Helfer und 90.000 Festival-Besucher. "Und immer wieder fanden junge Bands nicht nur den richtigen Takt, sondern auch einen eigenen Weg in die Musikwelt, der über das Hobby-Musizieren weit hinausgeht: ,21 Gramm‘ stehen im Januar als 'Headliner‘ im Programm und reisen von der Uni-Halle direkt weiter nach Frankreich, wo sie in zehn Städten auftreten werden. ,Dickes Gebäude‘ sind inzwischen bei vielen Festivals unterwegs und haben vor dem großen Sprung in die Musikwelt in der UnI-Halle Anlauf genommen. Dasselbe gilt auch für ,Spurwexel‘ und .Frogcodile‘, Weggefährten des Schülerrockfestivals seit zehn Jahren und in immer neuen musikalischen Formen überzeugend", so Waldinger.

Headliner am 23. Januar sind "Mente". Keyboarder Marc Heidermann war vor 30 Jahren Mitglied der bekannten Kinderband 'Pünktchen Pünktchen‘, Thomas Passon, Sandro Pace und Sascha Figge spielten bei 'Fuoristrada‘ und wurden u.a. in Kuba und Argentinien gefeiert. Zum Jubiläum reisen auch "Itchy Poozkid" an, eine aktuell sehr gefragte Punkband, die eine große Fangemeinde hat und kürzlich in den deutschen Album-Charts weit oben rangierte. "Chima", der aus Nigeria stammende deutsche Pop-Poet, präsentiert in der Uni-Halle seine schönsten Songs.