Dönberg: Königin, König oder eine Kaiserin?

Dönberg : Königin, König oder eine Kaiserin?

Am Samstag und Sonntag (21. und 22. Juli 2018) steht der Dönberg ganz im Zeichen des großen Schützenfestes. Gefeiert wird mit Pauken und Trompeten — und vielleicht sogar mit einer besonderen Krönung ...

"High Noon" ist am 21. Juli um 12 Uhr auf dem Schießstand am Eggenbruch: Gelingt es Königin Ursula I., ihren Thron zu verteidigen und sich treffsicher zur Kaiserin zu befördern? Oder steht ein Wechsel in der Führungsriege des Hofstaates an? Unabhängig davon, wer diesen Wettkampf für sich entscheidet, fällt um 15 Uhr im Festsaal der katholischen Kirche an der Höhenstraße der offizielle Startschuss zum 89. Schützen- und Volksfest des Dönberger Schützenvereins.

Sind die befreundeten Vereine eingetroffen, formiert sich der große Festzug, der sich gegen 17 Uhr in Bewegung setzt: Unter Fanfarenklängen geht es von der Höhenstraße über den Neuen Weg zur Giselastraße, wo die (noch) amtierende Königin Ursula I. die Kutsche besteigen wird. Mit ihr an Bord geht es dann weiter über die Magdalenenstraße bis zur Kreuzung an der Horather Straße und von dort entlang der Höhenstraße zurück zum Festsaal.

Ursula I. schon mit „Tunnelblick“: Die Schützenkönigin kann diesmal sogar Kaiserin werden. Foto: Bube

Dort werden um 20 Uhr traditionell die Gewinner jenseits des offiziellen Königsschießens gewürdigt: Es stehen die Verleihung des Wanderpreises für den Sieger des Wettkampfes "Dönberger Vereine ermitteln die Besten im 50-Meter-Kleinkaliberschießen" sowie die Ehrung des Dönberger Bürgerkönigs an.

Ab 20.30 Uhr darf dann das Tanzbein geschwungen werden: Bis in die Nacht liefert "Wolfgangs-Sound-Express" dafür den musikalischen Rhythmus.

Weiter geht es am folgenden Sonntag gegen 14 Uhr in und um den Festsaal, wo eine kleine Kirmes und ein Angebot an kulinarischen Spezialitäten eine abwechslungsreiche Plattform für ein unbeschwert-gemütliches Beisammensein bietet. Um 17 Uhr rückt eine Delegation der Dönberger Schützen aus, um die neue (alte?) Majestät abzuholen.

Ist der Tanzabend, der von "Wolfgangs-Sound-Express" eingeleitet und ab 20.30 Uhr von der Solokünstlerin "Kate Black" noch einmal mal richtig befeuert wird, bereits in vollem Gang, lüftet sich gegen 22 Uhr offiziell der Schleier über der aktuellen Führungsriege der Dönberger Schützen: König, Königin oder Kaiserin? Wer und mit welchen Adjutanten jetzt an der Spitze des Hofstaates steht, verrät die Krönungszeremonie.

Anschließend wird kräftig weiter gefeiert. Bis um 1 Uhr, dann fällt der "amtliche" Vorhang.

Mehr von Wuppertaler Rundschau