Mit Kostümwettbewerb: Lichterwege feiern Jubiläum

Mit Kostümwettbewerb : Lichterwege feiern Jubiläum

Die Lichterwege haben das Quartier Ostersbaum weit über die Grenzen Wuppertals bekannt gemacht. Zum 20. Mal erstrahlen in diesem Jahr die Treppen in romantischem Kerzenlicht, und zwar am Dienstag (5. Februar) von 18 bis 20 Uhr.

Hunderte Menschen beleuchten dann 25 Treppen, Mauern und Höfe mit 6.000 Lichtern.

In diesem 20. Jubiläumsjahr sind die Besucher eingeladen, selbst Teil der Inszenierung zu werden und in leuchtenden Kostümen über die Treppen zu wandeln. Gesucht werden die schönsten Lichtkostüme.

In einem Wettbewerb gemeinsam mit dem CSCP — einem Institut für nachhaltigen Konsum und nachhaltige Produktion aus der Huppertsbergfabrik — werden die schönsten und nachhaltigsten Kostüme prämiert. Wer teilnehmen möchte, kann sich am Lichterwege —Abend zwischen 18 bis 19.30 Uhr in "Naba's Café" (Hagenauer Straße 30) der Jury vorstellen. Die Prämierung findet um 20 Uhr am Brunnen auf dem Platz der Republik vor dem Abschlussfeuerwerk statt.

Die Faszination der leuchtenden Bilder, die nach Entwürfen der Künstlerin Diemut Schilling für zwei Stunden auf den Treppen im Viertel aufgebaut werden, wird verstärkt durch viele Musiker. Von Orgelmusik bis zu Mitmach-Trommel-Liedern, von Global Folk bis zur fetzigen Blaskapelle, von Singer-Songwriter bis zu Chören spiegelt sich auch an diesem Abend das interkulturelle Flair des Stadtteils wider.

Auf dem Platz der Republik wird zusätzlich das Fotokunst-Projekt "Kleines ganz Groß" der Künstlerin Tanja Henn und Kindern der Grundschule Am Mirker Bach präsentiert.

Der krönende Abschluss findet wie immer am Platz der Republik statt. Hier wird die "Gerechtigkeit vom Ostersbaum" um 20.15 Uhr mit einem wundervollen Feuerwerk in Szene gesetzt. Das Feuerwerk wird in diesem Jahr von "Gellesch Feuerwerke" in Kooperation mit der "Eventschmiede Wuppertal" gestaltet. Für Ortsfremde gibt es geführte Rundgänge, Treffpunkt ist um 17.45 Uhr am Nachbarschaftsheim, Platz der Republik 26.

Die Lichterwege werden vom Nachbarschaftsheim Wuppertal mit Unterstützung des Bürgervereins Zukunft Ostersbaum und zahlreichen Einrichtungen im Stadtteil veranstaltet.

Mehr von Wuppertaler Rundschau