1. Stadtteile
  2. Nordstadt - Ostersbaum

Gestiegene Kosten: Crowdfunding-Aktion für das Wuppertaler Ölbergfest

Gestiegene Kosten : Crowdfunding-Aktion für das Ölbergfest

Nachdem das Wuppertaler Ölbergfest Anfang 2020 kurzfristig abgesagt werden musste, hat der Verein „Ölberg Fest & Kultur” beschlossen, es in diesem Jahr stattfinden zu lassen. Am 11. Juni 2022 (Samstag) sind somit wieder Anwohnerinnen und Anwohner, Initiativen, Vereine, Gewerbetreibende und Freunde des Quartiers in der Nordstadt aufgerufen, die Straßen für einen Tag zu bespielen und das 9. Ölbergfest zu feiern.

„Die sich abzeichnenden Lockerungen im Hinblick auf die Corona-Pandemie haben uns ermutigt, das Nachbarschaftsfest im Juni durchzuführen. Die Vorfreude ist groß, auch wenn die Planungszeit nun stark verkürzt ist”, erklärt Alexander Klein (Mitglied des Vereinsvorstands).

Die erhöhten Hygiene- sowie die übrigen Sicherheitsmaßnahmen hätten jedoch die Produktionskosten in den vergangenen Jahren extrem steigen lassen. „Somit ist solch eine Großveranstaltung mit Kosten von immerhin 100.000 Euro nur durch Sponsoring, dem bekannten Ölbergfest-Becherverkauf, ehrenamtliche Unterstützung sowie Spenden umsetzbar“, so die Organisatoren.

Für Letzteres hat der Verein eine Crowdfunding-Aktion gestartet. Auf der Website gofund.me wird unter dem Motto „Mach dein Fest möglich“ Geld für die Durchführung gesammelt. Hauptkosten sind Straßensperrungen (der Berg wird für einen Tag lang autofrei), Sicherheitspersonal, Künstlerhonorare, sanitäre Anlagen, die Infrastruktur für die zahlreichen Bühnen und Versicherungen.

Das Rahmenprogramm hat sich kaum verändert: „Die Anwohnerinnen und Anwohner sind aufgerufen, Tische und Stühle auf die Straße zu stellen, es wird eine große Kinderarea geben und kulinarisch können sich die Feiernden auf eine breite Auswahl an nationalen und internationalen Speisen freuen. Auf insgesamt sieben Bühnen wird es Musik- und Live-Auftritte verschiedenster Künstlerinnen und Künstler geben. Da sich in 2020 bereits zahlreiche Musikerinnen und Musiker und Bands beworben haben, wird es diesmal keine neue Bewerbungsrunde geben.“

  • Der Wuppertaler Ölberg (Archivbild).
    Am Samstag : Historischer Stadtrundgang auf dem Ölberg
  • Symbolbild.
    Heckinghausen : Zwei Wochen Bauarbeiten in der Plückersburg
  • Symbolbild.
    Beyenburger Untergraben : Ein Spielplatz nach Kinderwünschen

Stand-Anmeldungen können online unter www.ölberg.de abgegeben werden. „Willkommen ist eine breite Teilnahme vor allem nicht kommerzieller Stände. Der kulinarische Part soll hauptsächlich von den Gastronomien am Ölberg abgedeckt werden“, heißt es.