1. Stadtteile
  2. Heckinghausen - Oberbarmen

Berliner Straße in Wuppertal: Gebäude nach Brand unbewohnbar

Oberbarmen : Berliner Straße: Gebäude nach Brand unbewohnbar

Nach einem Brand am Samstagabend (28. Oktober 2023) an der Berliner Straße in Oberbarmen kann das betroffene Wohngebäude momentan nicht mehr genutzt werden.

Die Mieterinnen und Mieter hatten die Feuerwehr um 19:16 Uhr alarmiert. Ein Nachbar unternahm erste Löschversuche, die aber erfolglos blieben. Als die Einsatzkräfte eintrafen, waren auf der Rückseite des Gebäudes Flammen und eine massive Rauchentwicklung zu sehen – und das beispielsweise auch von der Heckinghauser Straße und von anderen Stellen des östlichen Stadtgebiets aus.

Die Mieter verließen die Brandwohnung und begaben sich selbständig ins Freie. Die Personen aus der darüber liegenden Wohnung wurden zunächst von der Feuerwehr über die Drehleiter betreut und dann anschließend ebenfalls in Sicherheit gebracht. Der Rettungsdienst untersuchte insgesamt elf Personen. Da sich niemand Verletzungen zugezogen hatte, war ein Transport ins Krankenhaus nicht notwendig.

Die Flammen hatten nach Angaben von Einsatzleiter Olaf Hansen bereits Teile des Treppenhauses erreicht. Die Einsatzkräfte löschten den Brand mit einem Strahlrohr, anschließend wurde das Gebäude belüftet. Die Feuerwehr untersuchte das Haus und die Nachbargebäude später auf Brandgase. Die entsprechenden Messungen ergaben jedoch keine bedenklichen Konzentrationen.

  • Die Trommeln fanden bei den Kindern
    Grundschule Berg-Mark-Straße : Trommeln, Lieder, Tänze und vieles mehr
  • Die Polizei suchte den Tatort ab.
    Heckinghausen : Mann am Hammesberg wies Stichverletzungen auf
  • Der Bereich wurde abgesperrt.
    Heckinghausen : Polizeieinsatz: Verletzte Person am Hammesberg

Die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) stellten aus Sicherheitsgründen den Strom ab, das Gebäude ist zurzeit nicht mehr bewohnbar. Die Mieterinnen und Mieter kamen bei Verwandten und Freunden unter. Die Kriminalpolizei hat noch am Abend die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die Berufsfeuerwehr war mit drei Führungsdiensten, einem Löschfahrzeug, zwei Drehleitern, zwei Notärzten und zwei Rettungswagen vor Ort. Unterstützung kam von der Freiwilligen Feuerwehr Langerfeld, die zunächst die Wache der Berufsfeuerwehr wegen des zeitgleichen Einsatzes an der Vohwinkeler Engelshöhe besetzt hatte und dann zur Berliner Straße anrückte.

(jak)