1. Stadtteile
  2. Elberfeld-Innenstadt

Achim Otto: Impressionen aus dem abendlichen Elberfeld​

Fotograf Achim Otto : Impressionen aus dem abendlichen Elberfeld

Fotograf Achim Otto hat sich auf einen abendlichen Spaziergang durch Elberfeld gemacht – und dabei viele interessante Motive gefunden.

Sie reichen vom Krawattenmann am Robert-Daum-Platz und die Ohligsmühle über ein Mural, die Goldenen Bänke in der City, Pfützen am Hofkamp, natürlich die unvergleichliche Schwebebahn bis zum Döppersberg und dem Hauptbahnhof. Ganz klar: Wuppertal ist auch in Bewegung, wenn das Tageslicht verschwunden ist. (Bilder)

Mit der Konfirmation fing alles an. Damals bekam der 14-jährige Achim Otto seine erste Kamera geschenkt. „Es war eine Agfa Optima, die immerhin schon über drei verschiedene Einstellungen verfügte. Ich hatte die Wahl zwischen Porträt, Personen und Landschaften. Da Filme recht teuer waren, mein Taschengeld aber nicht üppig, musste ich mir genau überlegen, welches Foto ich machen wollte“, erinnert sich der heute 76-jährige Rentner an seine fotografischen Anfänge.

Die komplette Geschichte (Rundschau von 2017): hier klicken!