Handball-BL: Samstag gegen Göppingen BHC plant den dritten Streich

Wuppertal · 35:27 im DHB-Pokal auswärts gegen die HSG-Nordhorn-Lingen, 32:31 und 32:28 gegen die MT Melsungen bzw. bei der HSG Wetzlar in der Handball-Bundesliga: Der Bergische HC ist gut drauf, 14. der Tabelle und könnte am Samstagabend (21. Oktober2023) ab 19 Uhr in der Wuppertaler Uni-Halle) noch ein paar Plätze gutmachen. Dazu ist ein Sieg gegen Frisch Auf“ Göppingen nötig.

 Der BHC will sich erneut in der ni-Halle durchsetzen.

Der BHC will sich erneut in der ni-Halle durchsetzen.

Foto: Dirk Freund

„Gefühlt treffen derzeit nur auf formstarke Gegner“, sagt BHC-Trainer Jamal Naji über die Schwaben, die zu Saisonbeginn noch Probleme in der Abwehr hatten, „ihre Formation jetzt aber gefunden haben.“ So gewannen die Göppinger im Pokal sowie in der Liga auswärts gegen den TBV Lemgo Lippe, und sie triumphierten Anfang Oktober auch mit 35:33 in Leipzig. Ihr bisher einziges Heimspiel in diesem Monat ging nur knapp mit 26:27 gegen den SC Magdeburg verloren. Mit 7:11-Punkten steht Frisch Auf nur unwesentlich besser als der BHC (6:12) da und könnte somit am Samstag überholt werden.

„Es ist ein Spiel auf Augenhöhe, das wir natürlich gewinnen wollen“, sagt Naji, der seine Mannschaft ebenfalls in guter Verfassung sieht. „Wobei wir uns in allen Bereichen noch entwickeln müssen. Diese Aussage stimmt beinahe immer. So gut wir uns teilweise in Wetzlar präsentiert haben, waren trotzdem drei, vier Würfe dabei, die einfach nicht gut gewählt waren. Da müssen wir uns noch verbessern. Wären diese falschen Entscheidungen nicht dabei gewesen, hätten wir noch hochprozentiger angegriffen“, erklärt der Coach.

Gewarnt sind die Bergischen vor defensiv gut eingestellten Göppingern. „Sie setzen auf Steals – auch aus dem Innenblock heraus über Josip Sarac – und kommen dann über die erste Welle“, sagt Naji, der auch Torhüter Bart Ravensbergen eine große Bedeutung im Spiel der Gäste beimisst. Der aus Nordhorn ins Schwabenland gewechselte Schlussmann bringt es aktuell auf über 30 Prozent Fangquote.

Das BHC-Gespann kommt an diese Zahl noch nicht heran, hat sich aber zuletzt auch deutlich verbessert. Naji: „Wir hatten jetzt immer einen Torhüter, der eine gute Leistung zeigt. Das ist natürlich auch sehr wichtig, um Spiele zu gewinnen.“

Wichtig ist dem Coach auch, dass die Mannschaft das Energielevel hochhält. „Darüber reden wir weiterhin sehr viel, weil wir gemerkt haben, was wir dafür zurückbekommen“, sagt der Trainer. Gegen die MT Melsungen war die Stimmung in der Uni-Halle hervorragend, in Wetzlar war die Unterstützung von den Rängen trotz naturgemäß klarer numerischer Unterlegenheit riesig. „Das gibt uns sehr viel. Aber um das zu bekommen, müssen wir eben in Vorleistung gehen. Das gelingt uns gerade ganz gut, wir befinden uns zumindest auf einem sehr guten Weg.“

Auch die personelle Entwicklung ist weiterhin positiv. Nach dem Comeback von Elias Scholtes wird auch Kapitän Linus Arnesson in den Kader zurückkehren. Der schwedische Spielmacher hat das Mannschaftstraining wieder aufgenommen. Damit fehlt aktuell „nur“ Tom Kare Nikolaisen, dessen Rückenverletzung ihn immer noch sportlich stoppt. Naji: „Wir sind in der ungewohnten Situation, dass wir einen Spieler streichen müssen, um auf die maximale Anzahl von 16 zu kommen. Wer das sein wird, schauen wir mal.“

Freude herrscht beim Trainer und der gesamten Mannschaft auch angesichts der Nominierung von Tim Nothdurft in den Kader der Nationalmannschaft. Am 3. November (18:35 Uhr in Neu-Ulm) und am 5. November (17:15 Uhr in München) tritt das Team von Bundestrainer Alfred Gislason zu Testspielen gegen Ägypten an.

„Ich habe mich riesig über die Nominierung und die Einladung zum Lehrgang und den zwei Länderspielen gefreut“, sagt Nothdurft, der als Außenspieler erfolgreich auf der Halbposition deckt und damit eine Qualität besitzt, die nicht viele in der Liga haben.

„Ich bin stolz, dabei zu sein, und freue mich auf die Woche.“
Zunächst aber hat der BHC den Liga-Hattrick vor Augen. Gelingt der dritte Punktspiel-Sieg in Serie, ziehen die Löwen nicht nur an Frisch Auf Göppingen vorbei. Theoretisch wäre sogar ein einstelliger Tabellenplatz möglich. Tickets für die Uni-Halle sind im BHC-Onlineshop verfügbar.