Fußball-RL: Samstag ab 14 Uhr Liveticker: Wuppertaler SV – 1. FC Kaan-Marienborn

Wuppertal · Während im Stadion am Zoo das Spielfeld saniert wird, tritt der Fußball-Regionalligist WSV am Samstag (8. April 2023) erstmals in Oberhausen an – um 14 Uhr gegen den 1. FC Kaan-Marienborn.

 Der WSV will nach der Niederlage auf Schalke nun in Oberhausen durchstarten.

Der WSV will nach der Niederlage auf Schalke nun in Oberhausen durchstarten.

Foto: Dirk Freund

Wobei der Sport beim WSV derzeit im Hintergrund steht. Nach der Freistellung des Sportlichen Leiters Stephan Küsters, der zuvor seinen Vertrag zum Saisonende gekündigt hatte und mit dem Drittligisten Viktoria Köln in Verbindung gebracht wird, läuft die Suche nach einem Nachfolger – ebenso wie die Vertragsgespräche im Gange sind.

Die führen nun Sportvorstand Thomas Richter und Trainer Hüzeyfe Dogan in Absprache mit Geldgeber Friedhelm Runge. Zurzeit stehen Kevin Rodrigues Pires, Sebastian Patzler, Philipp Hanke, Tobias Peitz, Lukas Demming, Kevin Hagemann und Lion Schweers, der am Donnerstag verlängert hat, im Kader für 2023/24. Richter hofft, weitere Leistungsträger wie Serhat-Semih Güler, Kevin Pytlik, Moritz Montag und Noah Salau halten zu können.

Marco Stiepermann (zum ASC Dortmund) und Bastian Müller (zu Alemannia Aachen) werden den Verein verlassen. Auch bei Akteuren wie Marco Königs, Jerome Prokoph, Valdet Rama und Jerome Al-Haizameh stehen die Zeichen auf Abschied, ihre Kontrakte werden aller Voraussicht nach nicht verlängert. Zugleich wird mit potenziellen Neuzugängen verhandelt.

Am 15. April kickt der WSV erneut in Oberhausen, dann im regulären Auswärtsspiel bei RWO, ehe am 22. April der 1. FC Düren ins Niederrheinstadion kommt.

(jak)