24-Stunden-Schwimmen Ein echtes "Vollbad"

Wuppertal · Es ist der Garant für Hochbetrieb am Beckenrand: 2016 zog das 24-Stunden-Schwimmen mehr als 1.000 Aktive ins Becken des Heinz-Hoffmann-Bades auf Küllenhahn.

 Hochbetrieb am Beckenrand beim 24-Stunden-Schwimmen 2016.

Hochbetrieb am Beckenrand beim 24-Stunden-Schwimmen 2016.

Foto: Dirk Freund

Jetzt laufen die Vorbereitungen für die 32. Auflage auf vollen Touren: Der Startschuss dazu fällt am Samstag (28. Januar 2017) um 13 Uhr. 24 Stunden lang können große und kleine Wasserratten dann im Schwimmleistungszentrum ihre Bahnen ziehen.

Die Teilnahme an sich ist bekanntlich schon für jeden Starter ein Gewinn, ab 50 Metern Schwimmstrecke gibt's dafür eine Urkunde, ab 1.000 Metern eine Goldmedaille. Zusätzlich winken aber auch noch diverse Auszeichnungen für die besten Leistungen in den unterschiedlichsten Kategorien - vom "Aging-Pokal" für Senioren über diverse Team-Wertungen und den Nachttopf-Pokal für den eifrigsten Nachtschwimmer bis zum Generationen-Pokal für Familien. Gruppen mit mehr als fünf Personen sollten sich dazu vorher per Mail unter Huebel100@web.de anmelden.

Musikalische Unterstützung bekommen die Schwimmer rund um die Uhr, dazu wartet noch ein Rahmenprogramm mit der Schatzsuche für Kinder am Sonntag um 13.20 Uhr als Abschluss.