Sonntag Die "Tour de France" vor der Haustür

Wuppertal / Mettmann · Die zweite Etappe der Tour de France 2017 führt das Fahrerfeld am Sonntag (2. Juli 2017) unter anderem durch das Neandertal — vorbei am gleichnamigen Museum in Mettmann.

 Das Museum hat sich herausgeputzt.

Das Museum hat sich herausgeputzt.

Foto: Achim Otto

Um den Fahrern und dem Publikum in der ganzen Welt die Begeisterung für die Tour, die am Samstag mit eine Zeitfahren in Düsseldorf beginnt, zu demonstrieren, hat sich das international bekannte Haus in Schale geworfen. Ein Hingucker ist die mit überdimensionalen Fahrrad-Trikots beklebte Fassade. Aus der Luft wird sich das Museum den tourbegleitenden Hubschraubern und damit dem weltweiten TV-Publikum in einem besonderen Outfit präsentieren: Das Dach ist auf ganzer Fläche in die Farben des rotgepunkteten Bergtrikots gekleidet.

Gelegenheit, die Fahrer live zu sehen und anzufeuern bietet ein buntes Familienfest. Vom Museumsvorplatz aus kann die gesamte 2. Etappe der Tour de France auf einer großen Leinwand verfolgt werden. Von 10 bis 17 Uhr gibt es im Museumsgarten viele Aktions- und Mitmachstände für die ganze Familie. Neben dem Mitmachzirkus Düsseldorf, dem Bibliobus des Institut francais und den Erlebnismuseen Rhein Ruhr werden sich das Deutsche Museum Bonn, das Kinder- und Jugendmuseum Energiestadt Leverkusen und das "mondo mio! Kindermuseum Dortmund" präsentieren. Außerdem können die Besucher am "neanderland Fotobulli" Bilder machen und auf die Kleinen warten eine Hüpfburg und Kinderschminken. Für eine Stärkung zwischendurch werden Speisen und Getränke angeboten.

Aufgrund der Straßensperrungen entlang der Strecke der Tour-Etappe empfiehlt sich eine Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Zum Etappenplan: hier klicken!