Fußball: Wuppertaler SV Christian Britscho soll die Bundesliga-A-Junioren retten

Wuppertal · Christian Britscho ist neuer Trainer der A-Jugend des Wuppertaler SV, die in der Fußball-Bundesliga West spielt. Der 53-Jährige soll die Mannschaft zum Klassenerhalt führen.

Von li.: Sportvorstand Thomas Richter, Trainer Christian Britscho und Jugendleiter Tom Welz.

Von li.: Sportvorstand Thomas Richter, Trainer Christian Britscho und Jugendleiter Tom Welz.

Foto: WSV

Die A-Junioren sind mit einem Sieg und sechs Niederlagen bei einem Torverhältnis von 7:25 in die Saison gestartet. Sie liegen auf Rang 14 und damit am Tabellenende. Der Abstand zum rettenden Ufer beträgt derzeit vier Punkte. Britschos Vorjänger Samit El Hajjaj war am 27. September von seinen Aufgaben entbunden worden.

Britscho kennt den WSV. Er trainierte die A-Junioren bereits vom 1. Januar 2017 bis zum 6. Februar 2018. Vom 7. bis zum 22. Februar 2018 wurde er Interimstrainer des Regionalliga-Teams, vom 23. Februar bis zum 4. September dann dessen Chefcoach. Es folgten Engagements bei RW Ahlen (Oktober 2018 bis Juni 2020) sowie bei der SG Wattenscheid 09 (Juli 2020 bis September 2023). „Ich freue mich total über meine Rückkehr und gehe die Zeit beim WSV hochmotiviert an“, sagt er.

„Seine umfassende Erfahrung erstreckt sich über verschiedene Stationen im Jugendfußball, darunter als Jugendtrainer beim VfL Bochum sowie als Leiter des DFB-Jugendstützpunkts in Herne. Nicht nur im Jugendbereich, sondern auch bei Seniorenmannschaften konnte Christian Britscho Erfolge verzeichnen, darunter der Aufstieg aus der Oberliga Westfalen in die Regionalliga West, den er gleich zweimal erreichte“, so der WSV in einer Stellungnahme. Man sei überzeugt, dass „Christian Britscho mit seiner Expertise und Leidenschaft einen wesentlichen Beitrag zur Entwicklung der jungen Spieler leisten wird“.

Jugendleiter Tom Welz: „Es freut mich, dass wir mit Christian einen erfahrenen Trainer verpflichten konnten, der durch seine frühere Amtszeit beim WSV bereits viele unserer Strukturen kennt. Dadurch kann er schnell und effektiv mit seiner neuen Aufgabe beginnen. Gemeinsam werden wir erfolgreich die Entwicklung der Spieler voranbringen."

(red/jak)
Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort