Handball-Testspiel: 39:33 (19:18) gegen Hagen BHC will die Grundlage legen

Wuppertal · Der Handball-Bundesligist Bergischer HC hat am Samstagabend (21. Juli 2018) das Testspiel gegen den Zweitligisten VfL Eintracht Hagen mit 39:33 (19:18) gewonnen. Zu der Partie kamen rund 350 Zuschauer in der Solinger Klingenhalle mit 39:33 (19:18) gewonnen.

 Fabian Gutbrod erzielte drei Tore.

Fabian Gutbrod erzielte drei Tore.

Foto: Dirk Freund

"Wir haben zwei Mannschaften gesehen, die Tempospiel wollten", so BHC-Cheftrainer Sebastian Hinze nach dem Abpfiff des letzten Testspiels vor der Abreise in das österreichische Trainingslager in Köflach am Dienstag. Trotz der beinahe tropischen Temperaturen gingen beide Teams von Anfang an ein hohes Tempo. Der BHC, erstmals in der Saisonvorbereitung mit kompletten Kader angetreten, stellte ein solides Grundgerüst in der Defensive — die in der frühen Vorbereitungsphase normalen Abstimmungsschwierigkeiten nutzten die Gäste vor allem m ersten Durchgang aus. Deshalb stand es zur Halbzeit lediglich 19:18.

"Haben wir im ersten Durchgang noch sieben- bis achtmal das gleiche Gegentor bekommen, so haben wir nach der Besprechung in der Halbzeitpause eine viel bessere Abwehr gestellt und sehr gute 20 Minuten hingelegt", so Hinze, der so den stetig anwachsenden Vorsprung seiner Mannschaft dem 20:20 (32.) beschrieb.

Mit insgesamt 19 Spielern auf dem Spielberichtsbogen hatten die Bergischen qualitativ und quantitativ mehr hinzuzusetzen. Nur Linus Arnesson kam am Ende nicht zum Einsatz — der schwedische Internationale wurde mit muskulären Problemen im Hüftbeuger vor dem Trainingslager geschont.

"Ich freue mich sehr, dass wir die erste harte Phase der Vorbereitung so gut bestritten haben und hoffe nun, auch mit voller Kaderstärke im Trainingslager arbeiten zu können", kommentierte Sebastian Hinze. "Wir alle freuen uns nun auf täglich zwei Einheiten Hallenarbeit bei optimalen Bedingungen. Wir werden während der Woche in der Steiermark die handballerische Grundlage legen und auf allen Ebenen mit den Neuzugängen als Team zusammenwachsen."

BHC: Rudeck (1.-20.), Rutschmann (21.-47.), Ots (48.-60.) — Kotrc (4), Boomhouwer (7/4), Gutbrod (3), Fontaine (3), Bettin (1), Babak (1), Arnesson, Szücs (1), Baena (1), Darj (2), Petrovsky (1), Nippes, Criciotoiu (1), Majdzinski (2), Gunnarsson (9/4), Fraatz (3). Trainer: Sebastian Hinze.