Fußball-Regionalliga: Becken verlässt den WSV

Fußball-Regionalliga : Becken verlässt den WSV

Defensivspieler Pierre Becken wechselt vom Fußball-Regionalligisten Wuppertaler SV zum Nordost-Regionalligisten Berliner AK. Das hat der Verein am Mittwoch (16. August 2017) bekannt gegeben. Über die Ablöse für den 29-Jährigen wurde Stillschweigen vereinbart.

Becken war erst im Sommer von Wacker Nordhausen gekommen. Zum Saisonstart gegen Bonn spielte er 90 Minuten durch, in Essen wurde der 29-Jährige in der 67. Minute eingewechselt.

Fußballvorstand Manuel Bölstler: "Pierre ist auf uns zugekommen und hat um eine Veränderung gebeten. Er war mit seiner aktuellen Situation unzufrieden. In den letzten Jahren hat er in Thüringen und Sachsen-Anhalt gespielt, jetzt geht es für ihn nach Berlin. Wir haben uns das lange durch den Kopf gehen lassen, möchten aber auch keinen unzufriedenen Spieler in unserem Kader haben. Deswegen haben wir uns entschieden, ihn gehen zu lassen."

Bölstler kündigte unterdessen an, noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv zu werden, nachdem Ryo und Shun Terada bereits an den Oberligisten FSV Vohwinkel ausgeliehen worden waren. "Wir werden definitiv noch etwas tun, der Kader wäre sonst zu klein. Zwei oder drei Spieler könnten es werden. Wir beobachten den Markt intensiv", so der 34-Jährige. Transferschluss ist Ende August.