1. Lokales

Wuppertaler OB-Kandidat Schneidewind begrüßt Briefwahl-Vorschlag

Kommunalwahl im Herbst : Schneidewind begrüßt Briefwahl-Vorschlag

Der Wuppertaler OB-Kandidat Prof. Dr. Uwe Schneidewind unterstützt den Vorschlag des CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Rolf Köster, die Kommunalwahlen im Herbst bei weiterem Anhalten der Corona-Einschränkungen gegebenenfalls nur als Briefwahl durchzuführen.

„Dies ist ein guter Vorschlag. Die Abstimmung zur Wuppertaler Seilbahn mit einer Wahlbeteiligung von 50 Prozent wurde alleine als Briefwahl durchgeführt. Die Wahlbeteiligung lag damit weit über der Beteiligung bei den letzten Oberbürgermeisterwahlen (rund 35 Prozent). Dies zeigt, dass Briefwahlen sogar zu einer stärkeren Beteiligung führen können“, so Schneidewind, der von Grünen und CDU unterstützt wird.

In Wuppertal werde schon lange die Brief-Direktwahl praktiziert: „Hier können sich Bürgerinnen und Bürger die Briefwahl-Unterlagen direkt im Rathaus abholen, dort in einem eingerichteten Dauer-Wahllokal ausfüllen und sofort vor Ort einwerfen. Diese Form der Direktwahl sollte im Herbst an mehr Standorten als nur im Barmer Rathaus angeboten werden. Das wäre ein weiterer Beitrag, die Wahl für Wuppertalerinnen und Wuppertaler unter Corona-Bedingungen zu erleichtern.“