1. Lokales

Wuppertaler Jugendrat: „Die Akzeptanz ist sehr hoch“

Grüne unterstützen Forderung : Wuppertaler Jugendrat: „Akzeptanz ist sehr hoch“

Die Ratsfraktion der Grünen unterstützt den 30-köpfigen Jugendrat in seiner Forderung, einen festen Sitz im Wuppertaler Jugendhilfeausschuss mit dem Recht auf Abstimmung zu erhalten.

„Dort möchten sie ihre Interessen einbringen, das sollte ihnen die Politik ermöglichen“, so die kinder- und jugendpolitische Sprecherin Iris Theuermann. „Wir freuen uns schon sehr auf die Initiativen aus dem Jugendrat heraus, die sich für die politische Beteiligung von Kindern und Jugendlichen stark machen.“

Der Fraktionsvorsitzende Paul Yves Ramette: „Ich erinnere mich noch daran, wie wir vor über zehn Jahren händeringend nach Kandidierenden für die Bezirksjugendräte gesucht haben, jährlich gab es weniger Interessentinnen und Interessenten. Unsere damalige Entscheidung, stattdessen einen stadtweiten Wuppertaler Jugendrat zu bilden, hat sich sehr bewährt. Die Akzeptanz ist sehr hoch, es gab mehr als doppelt so viele Kandidatinnen und Kandidaten wie zu vergebende Plätze. Mittlerweile erfolgt die Wahl niedrigschwellig online, vom 15. bis 18. November konnten die Jugendlichen ihre Wahl treffen.“

Die grüne Bürgermeisterin Dagmar Liste-Frinker hatte die Wahlparty besucht und mit den Jugendlichen gefeiert. Man gratuliere den neuen und wiedergewählten Mitgliedern des Wuppertaler Jugendrates und wünsche ihnen viel Erfolg, so die Grünen.