Wuppertal: Netzpaten bringen 170.000 Euro für Freiflugvoliere ARALANDIA

Endspurt für ARALANDIA : Netzpaten bringen 170.000 Euro für Freiflugvoliere

Zum Jahreswechsel hat der Zoo-Verein Wuppertal seine Aktion „Netzpaten für ARALANDIA“, mit der er Spenden für die neue Freiflugvoliere gesammelt hat, wie vorgesehen abgeschlossen. Mit dem Ergebnis ist der Verein zufrieden: Mit 530 Netzpaten und einer Gesamteinnahme von rund 170.000 Euro für das Projekt wurden die Erwartungen deutlich übertroffen.

Die Einnahmen helfen dem Zoo-Verein, sein mit 6,4 Millionen Euro bislang umfangreichstes Projekt und damit die größte Investition in den Grünen Zoo seit weit über zehn Jahren zu realisieren. Alle Netzpaten werden auf einer Spendentafel im Besucherzentrum von der Freiflugvoliere ARALANDIA namentlich aufgeführt.

Der Bau geht nun in den Endspurt, am 30. März 2020 soll die Anlage offiziell eröffnet werden. Darauf freuen sich auch die etwa 2.000 Vereinsmitglieder, die sogar schon zwei Tage vorher ein exklusives Pre-Opening haben werden. Sehr erfreulich ist auch die Spende eines Vereinsmitglieds, das anonym bleiben möchte. Es hat für das Artenschutz-Projekt ARALANDIA 75.000 Euro gespendet. Damit kann der Zoo-Verein die wichtige Arbeit des Grünen Zoos im Bereich des Artenschutzes und das Engagement zur Erhaltung hochbedrohter Aras mit seinen Partnern nachhaltig erfüllen.

Bald fliegen hier die Aras. Foto: Grüner Zoo Wuppertal

Mehr Informationen zur neuen Voliere gibt es auch unter www.aralandia.de.