1. Lokales

Wuppertal Hauptbahnhof: Mann mit 2,2 Promille leistet Widerstand

Wuppertaler Hauptbahnhof : Mann mit 2,2 Promille schlägt um sich

Ein Mann (52) musste am Dienstag (5. Oktober 2021) um 22 Uhr von der Bundespolizei im Wuppertaler Hauptbahnhof ins Gewahrsam genommen werden. Die Beamten sprachen ihn zuvor an, weil er ohne Mund-Nasen-Schutzmaske im Bahnhofsgebäude unterwegs war. Daraufhin schlug der Mann um sich.

Den Beamten der Bundespolizei fiel Mann in der Vorhalle des Wuppertaler Hauptbahnhofs auf, weil er keinen Mund-Nasen-Schutz trug. Bei Ansprache des 52-Jährigen machte er widersprüchliche Angaben zu seinen Personalien und einen alkoholisierten Eindruck. Zwecks Identitätsfeststellung wurde er zur Dienststelle gebracht. Auf dem Weg dorthin sperrte er sich, schlug um sich und versuchte sich der Maßnahme zu entziehen.

Die Bundespolizisten brachten den Mann zu Boden, fesselten ihn und transportierten ihn zur Dienststelle. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,2 Promille.

Zur Ausnüchterung wurde der 52-Jährige im Polizeigewahrsam des Polizeipräsidiums in Wuppertal untergebracht. Die eingesetzten Polizeibeamten blieben unverletzt und somit weiterhin dienstfähig.