Wuppertal: Fahrräder im Auto-Parkhaus

Döppersberg : Fahrräder im Auto-Parkhaus

Ein Rad-Haus gibt’s am Döppersberg nicht, aber Abstellmöglichkeiten für Fahrräder kommen trotzdem. Darum ging es jetzt in der Döppersberg-Kommission.

Im von den WSW betriebenen Parkhaus unter der Einkaufs-Mall werden fünf Autostellplätze verschoben, so dass sich Freiraum für 164 Fahrradplätze (plus die bereits existierenden 20 abschließbaren Boxen) ergibt. Was man für das Abstellen von Rädern im Parkhaus wird bezahlen müssen, steht noch nicht fest.

Die Herstellung des Radparkraumes jedenfalls kostet rund 175.000 Euro: Das bezahlt die Stadt. Das ursprünglich hinterm Primark-Gebäude geplante Rad-Haus hätte etwa 900.000 Euro kosten sollen – und ist deswegen von CDU, Grünen und FDP gekippt worden.

Übrigens: Auch die Frage, wo Motorrad- oder Rollerfahrer ihre Untersätze am Döppersberg abstellen können, wurde in der Kommission beantwortet. In der ersten Etage des Parkhauses gibt es Plätze für motorisierte Zweiräder.

Mehr von Wuppertaler Rundschau