Berufung: Verfassungsschutz: Wuppertaler an der Spitze

Berufung : Verfassungsschutz: Wuppertaler an der Spitze

Ein Wuppertaler wird neuer Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz. Thomas Haldenwang folgt damit auf Hans-Georg Maaßen, der vergangene Woche in den einstweiligen Ruhestand versetzt worden war.

Der 1960 geborene Haldenwang ist seit 2009 Mitarbeiter im Bundesamt für Verfassungsschutz, zunächst als Abteilungsleiter der Zentralabteilung, seit 2013 als Vizepräsident. Davor arbeitete er seit 1991 in verschiedenen Bereichen des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat und im Geschäftsbereich des Ministeriums.

Bundesinnenminister Horst Seehofer: "Herr Haldenwang ist ein ausgewiesener Fachmann und genau der Richtige für diese Aufgabe." Der Wuppertaler hatte das Amt bereits kommissarisch übernommen.