U3-Betreuung: Was wünschen sich die Eltern?

U3-Betreuung: Was wünschen sich die Eltern?

Post von Oberbürgermeister Andreas Mucke bekommen in den nächsten Tagen rund 4.700 Wuppertaler Eltern. Sie werden gebeten, an einer kostenlosen und freiwilligen Befragung teilzunehmen, um zu klären, welche Versorgungsmöglichkeiten sie sich für ihre unter drei Jahre alten Kinder wünschen oder nötig haben.

Sozialdezernent Stefan Kühn: "Das Angebot von Plätzen für die unter Dreijährigen konnte zuletzt von 300 auf fast 3.000 Plätze ausgebaut werden." Die Stadt geht davon aus, dass mindestens 40 Prozent aller Eltern von unter drei Jahre alten Kindern eine Betreuung wollen. Nun soll geklärt werden, ob diese Zielquote ausreicht — sowie wo und wann in den nächsten Jahren welche Angebote für die jüngsten Wuppertaler gebraucht werden.

Wer angeschrieben wird, kann bis 13. Mai online an der Befragung teilnehmen, oder den Fragebogen ausfüllen und ihn im beigefügten Rückumschlag gratis an die Stadt zurückschicken. Die Ergebnisse werden anonym ausgewertet.