Substanz in Bayer-Werk ausgetreten

Substanz in Gebäude ausgetreten: Gefahrguteinsatz bei Bayer beendet

Die Wuppertaler Feuerwehr musste am Dienstagvormittag (8. Januar 2019) zu einem Gefahrguteinsatz ins Elberfelder Bayer-Werk an der Friedrich-Ebert-Straße ausrücken. Der Bahnverkehr wurde vorübergehend eingestellt, die Tiergartenbrücke gesperrt.

"Dort war es zu einem Stoffaustritt innerhalb eines Gebäudes gekommen. Es handelt sich bei dem Stoff um ein pulverförmiges Zwischenprodukt zu einem Medikament", hieß es. Verletzt wurde niemand, auch eine Gefährdung der Umwelt habe nicht bestanden.

Da sich der Vorfall nur innerhalb eines Lagergebäudes abgespielt hatte, bestand keine Gefahr für Anwohner oder Passanten. Die Sperrungen wurden deshalb aufgehoben.

Mit der Entsorgung des Materials hat die Bayer AG eine Fachfirma beauftragt Die Feuerwehr, die mit 50 Kräften vor Ort war, stellt dabei den Brandschutz sicher.<</p>

Mehr von Wuppertaler Rundschau