Solidarisches Bürgerticket: Initiative beantwortet Fragen

ÖPNV-Diskussion: Solidarisches Bürgerticket: Initiative beantwortet Fragen

Der Vorschlag, in Wuppertal ein "Solidarisches Bürgerticket" einzuführen, hat zu vielen Reaktionen geführt.

Unter anderem auch in Rundschau-Leserbriefen. Die Initiative stellt sich auf ihrer Webseite den Fragen und der Kritik.

"Wir begrüßen die entstanden intensive Diskussion um das Bürgerticket und die Mobilität in Wuppertal. Gerne nehmen wir Anregungen und Fragen auf", so Initiativen-Sprecher Jan Niko Kirschbaum. "Uns ist wichtig darauf hinzuweisen, dass das Bürgerticket mehr leistet als ein neues Ticket für Bus und Bahn zu sein. Es ist ein Mobilitätsbeitrag für einen besseren ÖPNV als heute, es ist ein Klimaschutzbeitrag, der ein Gewinn für uns alle ist, es ist ein Wuppertalbeitrag, mit dem wir gemeinsam unsere Stadt gestalten und es ist eine wertvolle Geldanlage, denn der ÖPNV ist volkswirtschaftlich enorm erfolgreich."

Zu den Stellungnahmen der Initiative: hier klicken!

Mehr von Wuppertaler Rundschau