1. Lokales

Social Media Marketing 2021

Digitales : Social Media Marketing 2021

Schaut man sich international um, sind sehr viele Länder beim Thema Social Media Marketing den deutschen Unternehmen um viele Lichtjahre voraus.

Was auch immer die Gründe dafür sind, immer noch handeln viele deutsche Unternehmen nach den altbekannten Mustern und erkennen nicht die vielfältigen Möglichkeiten, die sich durch den effizienten und permanenten Einsatz von Social Media ergeben (können).

„Da sind doch nur Kinder und Arbeitslose unterwegs.“ oder „Für unsere Produktpalette brauchen wir das nicht.“ Das sind eigentlich die Aussagen, die meistens zu hören sind, wenn man nach einer Social Media Strategie fragt.

Bei der Definition und bei der Umsetzung einer geeigneten Social Media Strategie wird sehr oft übersehen, dass alle Abteilungen eines Unternehmens mit eingebunden sein sollten. Nicht nur die Marketingabteilung und die Vertriebsabteilung haben mit der Umwelt zu tun. Gerade auch die Produktentwicklung, die Produktion sowie die Supportabteilung können wichtige Impulse aus der Außenwelt mitnehmen und für weiteren Unternehmenserfolg einsetzen.

Bisher war es nicht (oder nur sehr mühselig), möglich Kunden in den Produktentwicklungsprozess mit zu integrieren. Heute können zum Beispiel Produkte mithilfe von Social Media Kampagnen vor (Massen-) Produktionsstart von einer ausgewählten Zielgruppe getestet werden. Die Entwicklungsabteilung des Unternehmens muss dazu natürlich aus bekannten Mustern ausbrechen und ebenso mit Kunden in Kontakt treten wie die Vertriebsabteilung auch. Wie viele tolle innovative Ideen sind zum guten Schluss an der Usability gescheitert und nicht an einer technischen Umsetzung.

Bevor also die wirkliche Vermarktung für ein Produkt einsetzt, können durch Social Media Maßnahmen schon eine gewisse Aufmerksamkeit und Akzeptanz beim Kunden erzeugt werden. Dass Marketing daran einen ganzheitlichen Unternehmensansatz beinhaltet, war nie so deutlich wie heute.

Marketing muss heute immer auf die (potentiellen) Kunden zugehen und mit den Kunden interagieren, um (vom Unternehmen) zu überzeugen. Die Zeiten des Überredens waren gestern.

Mit den folgenden Punkten schaffen Sie definitiv eine gute Basis für eine erfolgreiche Social Media Planung:

  1. Die Social Media Strategie: Alle Unternehmensbereiche sollten unbedingt mit am Tisch sitzen - auch online: Geschäftsführung, Produktion, Entwicklung, Marketing und Vertrieb
  2. Redaktionsplanung oder Organisation: Die Auswahl der Social Media Kanäle-, Plattformen – und der Communities, sowie der firmeneigenen Blogs muss geplant und genau strukturiert werden. Die geplanten und verfassten Inhalte müssen an die verschiedenen Zielgruppen angepasst werden.
  3. Budget: Wie alle anderen Maßnahmen im Unternehmen auch, sollten die Aktionen finanziell durchgeplant werden und mit entsprechenden Ressourcen ausgestattet werden.
    • Prof. Dr. Christine Volkmann (Bergische Uni).
      Bergische Uni : Guccio Gucci und die Wuppertaler Familie Jackstädt
    • Oberbürgermeister Uwe Schneidewind.
      Bayer-Impfstoffproduktion : OB Schneidewind: Signal für „starken Pharma-Standort“
    • Digitales : Kleinunternehmen daten sich up: Marketing und Selling in Zeiten von Corona 
  4. Controlling: Kontrollieren Sie alle Aktionen und messen Sie den gesamten Erfolg. Mit Google Analytics steht Ihnen ein mächtiges Tool zur Auswertung hierzu zur Verfügung.
  5. Leitfaden für Mitarbeiter: Jeder Mitarbeiter vertritt und präsentiert das Unternehmen nach Außen. Klare Regeln, wie die sozialen Medien zu nutzen sind und wer für was im Einzelfall verantwortlich ist, helfen jedem weiter. Ein privater (falscher) Kommentar auf Facebook kann heute ganz schnell zu arbeitsrechtlichen Konsequenzen führen.

Social Media ist ein fester Bestandteil des modernen Marketings und nicht mehr wegzudenken. Die Komplexität erfordert ein gezieltes Vorgehen und eine Integration in die gesamte Marketingstrategie des Unternehmens.