1. Lokales

Senioren-Union Wuppertal: „Keine Feindschaft mit dem russischen Volk“

Senioren-Union Wuppertal : „Keine Feindschaft mit dem russischen Volk“

Hans Georg Heldmann, er Kreisvorsitzende der Senioren-Union in Wuppertal zollt „den mutigen Menschen, die in Russland trotz massiver Strafandrohungen und unzähliger Festnahmen gegen den Angriffskrieg des Kremlführers in der Ukraine“ protestieren, „höchsten Respekt und Hochachtung“.

„Die Völker in Russland, Europa und in der Welt wollen keinen Krieg und sind die Herrschaft von Diktatoren leid“, so Heldmann. „Russland ist geprägt durch eine große europäische Kultur von Tolstoi über Puschkin bis Pasternak und von Tschaikowski bis Schostakowitsch.“

Das russische Volk stehe in seiner Zivilisation „auf den gleichen Grundlagen abendländischer Wertvorstellungen wie die freien Völker“ der Welt. „Die russischen Bürgerinnen und Bürger sind nicht unsere Gegner, es sind die kulturlosen Despoten in der Moskauer Zentrale, die mit brutaler Gewalt den Vernichtungskrieg gegen das ukrainische Brudervolk vom Zaume gebrochen haben.“

Der mutige und unerschrockene Widerstand der russischen Bevölkerung erinnere nicht zuletzt an tapfere Frauen und Männer, die seinerzeit in Deutschland versuchten, den Naziterror zu verhindern, meinen die CDU-Seniorinnen und -Senioren. „Umso mehr gehört unsere Wertschätzung und Hochachtung allen Russen, die trotz rücksichtslosester Gewalt und angesichts hoher Strafen ihre Stimme erheben und gegen die humanitäre Katastrophe auf die Straße gehen“, meint Heldmann.

Er äußert die Hoffnung, dass sich „die friedlichen Kräfte in Russland am Ende gegen die verbrecherischen Kriegstreiber durchsetzen“ werden.