1. Lokales

Robin Hölter legt Wuppertaller JuLi-Vorsitz nieder

FDP-Jugendorganisation : Private Gründe: Hölter legt JuLi-Vorsitz nieder

Die Jungen Liberalen (JuLis) in Wuppertal wählen bereits im Februar auf einem digitalen Kreiskongress einen neuen Vorsitzenden. Der bisherige Amtsinhaber Robin Hölter zieht sich vorzeitig zurück. Grund sind familiäre und berufliche Veränderungen.

„In diesem Jahr erwarten meine Verlobte und ich unser erstes Kind. Zudem möchte ich 2021 den Seiteneinstieg in den Lehrberuf abschließen. Für meine Familie da zu sein und mich gründlich in meine neue Aufgabe als Lehrer einzuarbeiten, hat für mich im Jahr 2021 ganz klar die oberste Priorität“, so Hölter. Das Amt des Juli-Vorsitzenden erfordere viel Zeit und Energie – dies übersteige durch die anstehenden Veränderungen seine persönliche Kapazität. „Wir haben viele tolle Talente in diesem Verband, die dieser Aufgabe in diesem wichtigen Jahr mit mehr Kraft werden nachgehen können als ich.“

Hölter ist seit Juli 2020 Vorsitzender der Jungen Liberalen. „Die Julis haben ihm einiges zu verdanken – auch wenn seine Amtszeit leider sehr kurz ist. Dank seines Einsatzes hat sich unser Verband im vergangenen Jahr in Wuppertal viel Gehör verschaffen können, vor allem im Kommunalwahlkampf“, so die stellvertretende Vorsitzende Eira Dengel. Die liberale Jugendorganisation geht davon aus, dass Hölter sich auch in Zukunft im Rahmen seiner Kapazitäten für die Jungen Liberalen einsetzen und engagieren wird.

  • Helge Lindh.
    Helge Lindh (SPD) : „2021 bringt deutlich mehr Bundesmittel nach Wuppertal“
  • Ein Zug am Wuppertaler Hauptbahnhof (Archivbild).
    Nach Unfall : Züge in Wuppertal fahren wieder
  • Symbolbild.
    Statistik für 2020 : Leichter Geburtenrückgang in Wuppertal

2021 werde für die Liberalen deutschlandweit ein herausforderndes und entscheidendes Jahr. „Wieviel Freiheit sind wir bereit aufzugeben? Welche Maßnahmen sind ein angemessener Eingriff in unsere bürgerlichen Rechte und was geht zu weit? Und vor allem – wie kommen wir aus all dem Lockdown und dem Einschränken wieder heraus? Diesen Fragen müssen sich Wuppertal und ganz Deutschland 2021 stellen und es ist die Aufgabe der Jungen Liberalen und der FDP, sie so laut zu stellen, dass sie nicht überhört werden können“, so Hölter.