OB-Kandidat: Köster (CDU) für Mitgliederentscheid

Kommunalwahl : OB-Kandidat: Köster (CDU) für Mitgliederentscheid

Dr. Rolf Köster, Vorsitzender des Kulturausschusses und Mitglied des CDU-Kreisvorstandes, empfiehlt seiner Partei bei der Auswahl eines Spitzenkandidaten für die Wahl zum Oberbürgermeister „Besonnenheit“.

„Die Wahl des Spitzenkandidaten ist eine der wichtigsten Weichenstellungen für die nächsten fünf Jahre und sollte nach sorgfältiger Abwägung von Argumenten ohne Emotionen und Polemik geschehen. Ich gehe davon aus, dass neben den bisher bekannt gewordenen Kandidaturen von Prof. Uwe Schneidewind und Barbara Reul-Nocke noch weitere qualifizierte Kandidatinnen/Kandidaten benannt werden“, so Köster.

Der Beschluss der Kreisversammlung habe nach wie vor Gültigkeit, wonach zwischen CDU, Grünen und FDP nach einem gemeinsamen Bewerber gesucht werde: „Dieser Prozess sollte nicht in untunlicher Eile geschehen. Es besteht jetzt kein Zeitdruck, Sorgfalt und Besonnenheit gehen hier vor.“

Köster: „Im Ergebnis würde ich es begrüßen. wenn über die Spitzenkandidatur ein Mitgliederentscheid befinden würde, um die Parteibasis insgesamt in die Entscheidungsfindung einzubeziehen. Allerdings ist klar, dass wir stets Mitgliederentscheidungen zur Frage der Spitzenkandidatur haben.“

Mehr von Wuppertaler Rundschau