1. Lokales

Außengastronomie: Nirgendwo teurer als in Wuppertal

Außengastronomie : Nirgendwo teurer als in Wuppertal

Draußen sitzen im Café oder im Restaurant — tolle Sache! Wirte, die ihren Gästen das bieten, müssen allerdings eine Sondergebühr an die Stadt bezahlen.

Das Vergleichsportal Netzsieger (www.netzsieger.de) hat in 20 deutschen Städten diese Kosten gegenüber gestellt. Ergebnis: In Berlin kostet ein Quadratmeter öffentlicher Straßenfläche im Jahr 12,50 Euro — in Wuppertal dagegen mit rund 110 Euro neunmal so viel!

"Netzsieger" schreibt: "Das ist der Höchstwert der Untersuchung. Wer eine Fläche von 45 Quadratmetern nutzt, muss fast 5.000 Euro an die Kommune bezahlen."

Kleiner Trost: In Wuppertal liegt die Durchschnittsladenmiete mit 60 Euro pro Quadratmeter im bundesweiten Vergleich sehr niedrig. Nur in Duisburg ist es noch billiger.