Messe im BiZ Wuppertal: Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule

Messe im BiZ : Mut zur Lebenslauf-Lücke!

Neun Organisationen stellen am Donnerstag (6. Februar 2020) im Berufsinformationszentrum (BiZ) Wuppertal Überbrückungsmöglichkeiten nach der Schule im In- und Ausland vor.

Ein Jahr als Au-pair in London verbringen, Feriengäste auf Mallorca zum Sport animieren oder auf einem Biobauernhof in der Eifel aushelfen – es gibt zahlreiche Möglichkeiten, die Zeit zwischen Abi und Studium oder Ausbildung zu überbrücken.

Doch wo findet man Angebote? Wann sollte man sich spätestens bewerben, und wie entlarvt man unseriöse Anbieter? Um diese und ähnliche Fragen geht es bei der Messe Überbrückungsmöglichkeiten im In- und Ausland, die am Donnerstag (6. Februar) von 15 bis 17 Uhr im BiZ Wuppertal stattfindet. Manche wollen Geld verdienen, andere ihren Horizont erweitern und Erfahrungen sammeln oder sich eine Branche genauer anschauen. Es gibt einige Gründe, die Zeit zwischen Schulabschluss und Studium oder Ausbildung nicht nur mit Faulenzen zu verbringen – und ebenso viele Möglichkeiten. Da sind zum einen die „offiziellen“ Dienste, etwa das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ), Bundesfreiwilligendienste und Freiwilligendienste im Ausland.

Daneben gibt es eine Reihe von Agenturen, die Travel-and-Work-Aufenthalte anbieten, Au-pair-Jahre vermitteln oder Sprachreisen und Praktika im Angebot haben. Auf der Messe, auf der neun Aussteller ihre Angebote präsentieren, erhalten Interessierte einen Überblick über die unterschiedlichen Möglichkeiten und Chancen.