Am 8. März Liberale Botschaften zum Weltfrauentag

Wuppertal · Die Wuppertaler FDP nimmt in diesem Jahr den Weltfrauentag am 8. März 2021 zum Anlass, im Rahmen einer „Women-Week“ sieben ihrer politisch aktiven weiblichen Mitglieder vorzustellen – und die Themen, mit denen sie sich im Alltag konfrontiert sehen.

 Die FDP-Stadtverordnete Patricia Knauf-Varnhorst.

Die FDP-Stadtverordnete Patricia Knauf-Varnhorst.

Foto: Wuppertaler Rundschau/Simone Bahrmann

Sie wollen darauf hinweisen, „dass der Weg zu einem gleichberechtigten Miteinander in unserer Gesellschaft noch immer nicht vollzogen ist“. Bei der Aktion, die auf Instagram läuft, machen die Liberalen mit persönlichen Botschaften auf Missverhältnisse aufmerksam.

„Vielleicht mag es auf den ersten Blick so erscheinen, dass Frauen nach einem jahrzehntelangen Kampf um Gleichberechtigung endlich ans Ziel gekommen sind, jedoch trügt der erste Eindruck. Schaut man(n) genauer hin, findet man nach wie vor wenige Frauen in Führungspositionen, selten Männer die zu Hause den Haushalt organisieren und sich vollumfänglich um die Kinder kümmern und noch immer deutlich geringere Renten bei Seniorinnen“, so die FDP. „Auch das Rollenbild der Frau scheint sich weiterhin nicht in den Köpfen der Menschen verändert zu haben. Ist eine Frau beruflich tätig und engagiert sich zudem politisch, stellt sich schnell die Frage, kommen die Kinder dabei nicht zu kurz? Wie will sie das denn alles unter einen Hut bringen?“

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort