1. Lokales

Jusos Wuppertal: Annika Kehrmann kandidiert für Juso Landesvorstand

Jusos Wuppertal : Annika Kehrmann kandidiert für Juso-Landesvorstand

Annika Kehrmann, aktuelle stellvertretende Wuppertaler Juso-Vorsitzende, kandidiert im Oktober für den NRW-Landesvorstand der SPD-Nachwuchsorganisation.

„Für mich bedeuten der Landesvorstand und die Arbeit auf Landesebene vor allem eine großartige Möglichkeit zur Vernetzung in NRW. Ich möchte Utopien diskutieren und kreieren, junge Menschen für Politik begeistern und niedrigschwellige Bildungsangebote schaffen. Seit der Corona-Pandemie sieht man, wie Landespolitik in NRW nicht aussehen sollte. Einschnitte im landesrechtlichen Mieterinnen- und Mieterschutz und die Vorlage des Notstandsgesetzes verdeutlichen die gefährliche Ignoranz der Laschet-Regierung und ihren fehlenden Respekt vor vielen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in NRW. Ich möchte im Landesvorstand dort ansetzen und die NRW-SPD darin unterstützen, dass NRW 2022 wieder SPD-regiert wird“, so Annika Kehrmann.

Ein weiterer Bereich, den sie angehen möchte, ist vor allem die grundlegende Bildungsarbeit der NRW-Jusos. Hier will sie vor allem intersektionellen Feminismus stark machen. Ein weiteres Thema ist der Bereich der Chancengleichheit. Hierzu gehöre vor allem, dass in die Zukunft der Kinder und Jugendlichen investiert werde, indem ein flächendeckendes Breitband, kostenloser ÖPNV und nachhaltige Investitionen in den Schienenverkehr ausgebaut würden. „Bisher darf ich Wuppertal mit den Jusos gestalten. Jetzt will ich nach Düsseldorf“, so Kehrmann.