1. Corona Virus

Corona-Hilfen: 20.000 Euro für das Ehrenamt in Wuppertal

Landesgelder : Corona-Hilfen: 20.000 Euro für das Ehrenamt in Wuppertal

Das Land Nordrhein-Westfalen unterstützt ehrenamtliche Aktivitäten zur Bewältigung der Folgen der Corona-Pandemie finanziell. Insgesamt hat NRW über einer Million Euro dafür bereitgestellt. Wuppertal erhält 20.000 Euro , die bis Ende des laufenden Jahres zur Verfügung stehen.

Besonders Hilfsangebote für Bedürftige sollen mit den Mitteln unterstützt werden. Anträge können ab sofort bis zum 16. September gestellt werden Eine Antragstellung ist in zwei Kategorien möglich: Material, also zum Beispiel Stoff für Masken, Spuckschutzwände oder Desinfektionsmittel und Sonstiges, hier zum Beispiel Weiterbildung oder Fahrtkosten. Der Höchstbetrag ist auf 1.000 Euro brutto festgelegt.

Das Hilfsangebot richtet sich an rechtsfähige Engagement fördernde Einrichtungen, Nachbarschaftsinitiativen und Vereine, die besonders Personen darin unterstützen, die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie zu bewältigen. Die Mittel dürfen für entstandene Ausgaben auch rückwirkend ab dem 24. März 2020 (Kabinettsbeschluss zum NRW-Rettungsschirm) genutzt werden. Eine pauschale Auszahlung der Mittel ohne Belege und Begründung an natürliche Personen ist ausgeschlossen. Das Formular zur Antragstellung und weitere Informationen gibt es online unter www.wuppertal.de/ehrenamt-corona. Ansprechpartnerinnen bei der Stabsstelle Bürgerbeteiligung und Bürgerengagement sind Julia Nass, Tel.: 0202 / 563-6187, julia.nass@stadt.wuppertal.de und Angelika Leipnitz Tel.: 0202 / 563- 6501, angelika.leipnitz@stadt.wuppertal.de