1. Lokales

Junior Uni Wuppertal: Junger Physiker vor Sprung in Nationalmannschaft

Wuppertaler Junior Uni : Für Auswahlworkshop der Nationalmannschaft qualifiziert

Großer Erfolg für Junior Uni-Student Felix: Der 16-Jährige hat bei der am Wochenende ausgetragenen Deutschen Physik-Meisterschaft für Schülerinnen und Schüler - dem so genannten GYPT (German Young Physicists‘ Tournament) – in Bad Honnef den Sprung in den Auswahl-Workshop für die Deutsche Physik-Nationalmannschaft geschafft.

Der Schüler des Wuppertaler St.-Anna-Gymnasiums hat sich an der Junior Uni auf den GYPT-Wettbewerb vorbereitet. Er überzeugte die Jury mit seinem selbst entwickelten Aufbau, mit dem er die Stromstärke über die vom Strom erzeugte Wärme gemessen hat.

Auch die drei weiteren Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Junior Uni – Lilly (15), Melina (15) und Wignesh (14) – präsentierten die Ergebnisse ihrer Projekte überzeugend, konnten sich aber nicht gegen die Konkurrenz aus ganz Deutschland durchsetzen. Stefan Hellhake, wissenschaftlicher Fachkoordinator der Junior Uni und verantwortlich für die Forscherwettbewerbe, freut sich über das gute Abschneiden: „Unsere Studentinnen und Studenten haben beim GYPT nach monatelanger, intensiver Vorbereitung ihr Bestes gegeben. Felix ist sehr verdient mit der Teilnahme an der nächsten Runde belohnt worden. Neben der hohen fachlichen Qualität haben mich unsere vier Teilnehmer auch mit ihren sicheren englischsprachigen Präsentationen beeindruckt.“

Für die Wuppertaler Junior Uni für das Bergische Land ist es nach 2014, 2017 und 2019 das vierte Mal, dass ein Student bzw. eine Studentin den Auswahlworkshop erreicht. Der findet in vier Wochen in Ulm statt. Sollte der Felix den Sprung in das fünfköpfige deutsche Nationalteam schaffen, stünde die Teilnahme am der Internationalen Physik-Weltmeisterschaft für Schüler IYPT (International Young Physicists‘ Tournament) im Juli in Rumänien an. Dort treten Teams aus mehr als 30 Nationen im Kampf um den Titel „Physik-Weltmeister der Schüler“ an.

Seit Dezember 2013 ist die Junior Uni ein NRW-Stützpunkt der Deutschen Physikalischen Gesellschaft für das bundesweit durchgeführte Physikturnier GYPT. Den Wettbewerbsteilnehmern kommen die fachliche Betreuung und die zusätzlichen Arbeitslabore für Forschergruppen auf dem Campus der Junior Uni zugute. Die nächste Vorbereitungsrunde in der Junior Uni startet wieder nach den Sommerferien.