1. Lokales

Gutes Datenmaterial für Wuppertaler Mietpreisspiegel 2020

Auswertung läuft : Gutes Datenmaterial für Mietpreisspiegel 2020

2020 gibt es wieder einen qualifizierten Mietspiegel für Wuppertal. Dies sei möglich, weil viele Eigentümerinnen und Eigentürmer geantwortet und so für eine gute Datenbasis für den neuen Mietspiegel gesorgt hätten, so die Verwaltung.

„Die Stadt bedankt sich ganz herzlich bei allen Vermieterinnen und Vermietern, die sich an der Befragung zur Neuerstellung des qualifizierten Mietspiegels für unsere Stadt beteiligt haben. Durch diese Unterstützung ist gewährleistet, dass das wichtige Instrument des qualifizierten Mietspiegels auch weiterhin den Wuppertaler Vermietern und Mietern zur Verfügung steht", so Oberbürgermeister Andreas Mucke. Derzeit wird das eingegangene Datenmaterial ausgewertet, um die Neuauflage zu erstellen. Die Stadt erfüllt damit gesetzliche Vorgaben. Ziel ist es, die aktuelle Entwicklung der Mietpreise zu ermitteln.

„Ein qualifizierter Mietspiegel gibt die ortsübliche Vergleichsmiete wieder. Das hilft nicht nur bei der Wohnungssuche für den passenden Geldbeutel, er zeigt auch auf, dass sich Investitionen in den Wohnungsbau in Wuppertal lohnen, weil die möglichen Mieteinnahmen von Beginn an berechnet werden können“, erklärt Frank Meyer, Dezernent für Stadtentwicklung, Bauen, Verkehr und Umwelt. Im April waren im Rahmen einer Stichprobe ausgesuchte Immobilieneigentümerinnen und -eigentürmer mit der Bitte angeschrieben worden, an einer freiwilligen Befragung teilzunehmen.

Nach Angaben des mit der wissenschaftlichen Auswertung beauftragten Forschungsinstituts F+B GmbH haben viele mitgemacht. Das ist besonders wichtig, damit die Mietpreisentwicklung repräsentativ und aussagekräftig dargestellt werden kann. Nach der Auswertung werden die Analyseergebnisse und das neue Mietspiegelmodell dem Arbeitskreis Mietspiegel vorgestellt. Dieses Gremium ist besetzt mit Vertretern der örtlichen Mieter- und Vermietervereine sowie mit Vertreterinnen und Vertretern der Stadtverwaltung. Anschließend wird der neue Mietspiegel anerkannt. Er soll mit Wirkung zum 22. Dezember dieses Jahres in Kraft treten und der Öffentlichkeit dann vorgestellt werden.