Die Rundschau-Themen am 15. August 2018: Fotos aus Wuppertal, die das Land bewegten

Die Rundschau-Themen am 15. August 2018 : Fotos aus Wuppertal, die das Land bewegten

Vor genau 30 Jahren erschütterte das "Gladbecker Geiseldrama" die Republik. Es begann am Morgen des 16. August 1988 mit einem Banküberfall und endete mit drei Toten und einem SEK-Zugriff auf der A3 bei Bad Honnef.

An diesen Polizeieinsatz hat der Wuppertaler Hanno Krüsken unauslöschliche Erinnerungen.

Er machte aus einem Helikopter heraus als einziger Pressefotograf Luftaufnahmen der Aktion, die danach bundesweit für Aufsehen sorgten. Auf ihrer blutigen Odyssee hatten die Geiselnehmer Rösner und Degowski bekanntlich auch in Wuppertal halt gemacht, bevor sie weiter Richtung Kölner Innenstadt fuhren.

Das war der Augenblick, in dem sich bei Hanno Krüsken der Europieper meldete. Der Wuppertaler war damals für die Zeitschrift "Quick" unterwegs und hatte in deren Auftrag die Nacht vor dem Haus des Bankdirektors verbracht, der als Geisel genommen und kurz darauf wieder freigelassen worden war.

Mehr dazu in der Rundschau am 15. August 2018 und anschließend online.

Die weiteren Themen:

Langerfelder Trasse: Zu teuer für eine zu kurze Strecke?! / Kommentar zur Situation des Café COSA: Scherben wegfegen, weitermachen / Musik in der JVA: "Ich habe eine Stimme" / Müll-Basketball für "Wuppersaubertal" / Schwebebahn fährt in den Knast / Lindh: "Kinder brauchen Lobby" / Feier am Nachbarschaftsheim: Werte, die Bestand haben / Bunte Schwebebahnen / Wuppertaler Rumänienhilfe fährt schon im September / Rundschau-Serie: Verkäufer auf vier Pfoten - Teil 3: "Ich dachte, der wäre ausgestopft ..." / WSV: Die Suche im Kaffeesatz / BHC: Achtelfinale als erstes Ziel / Fußball: Fehlstart in der Landesliga / Feuertal-Festival: Zwei Tage familiär und besonders / Zwei Tage Fest: 60 Stände am Elisenturm / Wuppertaler Musiksommer / Dazu die Geschichten aus den Stadtteilen

Mehr von Wuppertaler Rundschau