1. Lokales

FDP: Wuppertal „widerstandsfähig“ machen​

Wahl von Dr. Sandra Zeh : FDP: Wuppertal „widerstandsfähig“ machen

Die FDP-Ratsfraktion freut sich über die einstimmige Wahl von Dr. Sandra Zeh zur neuen Dezernentin für Personal, Digitalisierung und Wirtschaft.

Man sei überzeugt, dass Sandra Zeh aufgrund ihrer Qualifikation und ihrer umfangreichen beruflichen Expertise die Herausforderungen ihres neuen Dezernates „sehr gut meistern“ werde, so die Fraktionsvorsitzenden Karin van der Most und René Schunck: „Frau Dr. Zeh ist eine Bereicherung für unsere Stadt. Im Verwaltungsvorstand wird Sie zudem eine weibliche Sichtweise einbringen, die zweifellos bereichernd und wertvoll sein wird.“

Die Liberalen begrüßen, dass sie als viertstärkste Kraft im Rathaus wieder im Verwaltungsvorstand vertreten ist: „Dies ermöglicht einen verstärkten Informationsfluss und eine bessere Einbindung bei wichtige Themen, insbesondere im Wirtschaftsbereich.“ Es sei wichtig, dass „nun endlich Bewegung in drängende wirtschaftliche Herausforderungen kommt, vor der Wuppertal steht, wie zum Beispiel auch die zeitnahe Besetzung der Position des Geschäftsführers der Wirtschaftsförderung Wuppertal“.

Es sei in Zeiten verschiedener Krisen entscheidend, Wuppertal „widerstandsfähig“ zu machen. „Dazu gehören die resiliente Entwicklung des Personalwesens und die konsequente Vorantreibung der Digitalisierung, um das städtische Personal zu entlasten und den Servicegedanken für die Bürger zu stärken. Die Entwicklung einer wirtschaftlichen Strategie wird jetzt eingeleitet, und die Expertise von Dr. Sandra Zeh wird einen entscheidenden Beitrag dazu leisten können“, meinen die Fraktionsvorsitzenden.

  • Das Haus der Integration an der
    Jobcenter und Haus der integration : Neues Raumkonzept gegen Warteschlangen
  • Es wird wieder geradelt. Hier ein
    Drei Wochen in Wuppertal : „Stadtradeln“-Start am 18. Mai
  • Die Mahnwache im Februar 2022.
    Freitag ab 17 Uhr : Krieg gegen die Ukraine: Mahnwache vor Rathaus

Und weiter: „Ihre bisherige berufliche Erfahrung wird sie insbesondere in ihren Themenbereichen zu einer wertvollen Ergänzung für die Stadt machen. Die durchweg im Vorfeld geführten harmonischen Gespräche mit den Mitgliedern der FDP-Fraktion stimmen uns optimistisch, Frau Dr. Sandra Zeh als kompetente und liberale Ansprechpartnerin im Verwaltungsvorstand zu wissen.“