1. Lokales

Evangelische Kirche Wuppertal: Federschmidt bleibt Superintendentin

Evangelische Kirche in Wuppertal : Ilka Federschmidt als Superintendentin bestäftigt

Pfarrerin Ilka Federschmidt ist am Freitagabend (1. November 2020) von den Mitgliedern der Kreissynode Wuppertal für acht weitere Jahre in ihrem Amt bestätigt worden. Sie erhielt 104 von 117 gültigen Stimmen.

Federschmidt wurde am 25. März 2011 zur ersten Superintendentin des Kirchenkreises Wuppertal gewählt. Die Theologin wurde 1959 in Moers geboren, wuchs in Neukirchen-Vluyn am Niederrhein auf und studierte Evangelische Theologie in Göttingen und Wuppertal. Ihr Vikariat absolvierte sie in der Vereinigten Evangelische Gemeinde Gemarke, wechselte dann zur ersten Pfarrstelle in den Kirchenkreis Aachen, kehrte 1994 nach Wuppertal zurück, wo sie sich in der Gemeinde Sonnborn, wie schon in Aachen, mit ihrem Mann Karl eine Pfarrstelle teilte. Das Paar hat zwei erwachsene Kinder.

Von 1999 bis 2012 war sie Pfarrerin der Gemeinde Uellendahl-Ostersbaum in Elberfeld, nebenamtlich von 2005 bis 2011 auch Synodalassessorin, bevor sie von der Kreissynode im Frühjahr 2011 zur Nachfolgerin von Manfred Rekowski gewählt wurde. Seit Dezember 2012 ist Ilka Federschmidt erste hauptamtliche Superintendentin des Kirchenkreises Wuppertal.