Elefantenbaby Gus im Wuppertaler Zoo im Außengehege an Ostersonntag

Sonntagsausflug des Elefanten-Nachwuchs : Bildergalerie: Elefantenbaby „Gus“ im Außengehege

Am Ostersonntag (21. April 2019) durfte der kleine Elefantenbulle „Gus“ zum ersten Mal mit seiner Herde ins Außengehegel.

Gemeinsam mit Schwester „Tuffi“ erkundete der gerade einmal 24 Stunden alte „Gus“ das Außengehege der Elefanten im Wuppertaler Zoo.

Natürlich lockte das Spektakel zahlreiche Besucher an. „Gus“ scheint den Ansturm aber ganz gut zu verkraften, schließlich passt seine große Schwester bestens auf ihn auf. Zoo-Direktor Arne Lawrenz erklärte am Sonntag, dass „Gus“  sich gut entwickele und die Integration in die Herde keine Probleme mache.

Wenige Tage nach seiner Geburt bringt der kleine Bulle bereits 104 Kilogrammauf die Waage – bei einer Körperhöhe von 90 Zentimetern. „Bei den sommerlichen Temperaturen soll ein Badespaß nicht fehlen. Daher wird ,Gus‘ am Mittwochvormittag zusammen mit seiner Mutter ,Sabie‘ das erste Mal geduscht“, so der Zoo.

Mehr von Wuppertaler Rundschau