Bürgerinnen- und Bürgerbudget Freie Wähler freuen sich für die „Pechpfoten“

Wuppertal · Die Freien Wähler gratulieren dem Tierschutzverein „Pechpfoten“, der den ersten Platz beim Wuppertaler Bürgerinnen- und Bürgerbudget errungen hat.

Anke Süper und Ulrich Schüchen vom Verein „Pechpfoten“.

Anke Süper und Ulrich Schüchen vom Verein „Pechpfoten“.

Foto: Wuppertaler Rundschau/Nina Bossy

Auch in diesem Jahr konnten Bürgerinnen und Bürger abstimmen, welche Vorschläge umgesetzt werden sollen. Die insgesamt 215.000 Euro werden nun nach dem Votum auf sechs Gewinner verteilt, die einen Beitrag für das Gemeinwohl in der Stadt leisten.

„Besonders gratulieren möchten wir aber Pechpfoten e.V., der mit großem Abstand klar den ersten Platz belegt hat. Wir freuen uns sehr darüber, dass die Bürgerinnen und Bürger nun den Betrag über das Bürgerbudget zur Verfügung stellen, den der Rat dem Tierschutzzentrum nicht geben wollte. Leider stehen Belange des Tierwohls oft nicht sehr weit oben auf der Agenda. Deshalb ist es umso schöner, dass das Tierschutzzentrum nun trotzdem einen weiteren Schritt nach vorn machen kann!“, erklärt die Stadtverordnete Bettina Lünsmann-

Der Stadtrat hatte in seiner Haushaltssitzung den Antrag des Vereins über 50.000 Euro ohne weitere Begründung mehrheitlich gegen das Votum der Freien Wähler abgelehnt. Aus Sicht der Freien Wähler habe der Rat hier „versagt“. Der Bürgerwille sei eindeutig ein anderer: „Wir sehen unseren Auftrag als Dienstleistung für die Bürgerinnen und Bürger. Es wird Zeit, dass dies die Priorität aller Stadtverordneten wird und nicht nur die Sicherung eigener Pfründe.“