1. Lokales

Berufskolleg Barmen: Schüler produzieren Engels-Taschen für Engelsjahr

Berufskolleg Barmen : Schüler produzieren Engels-Taschen

„TOR - Taschen ohne Rassismus“ — so nennen die Schüler der Klasse H119 des Berufskollegs Barmen ihre Schülerfirma. Gemeinsam haben die Jugendlichen mit ihrer Lehrerin Anne Wiechmann ein kleines Unternehmen gegründet und fair gehandelte Baumwolltaschen mit einem Friedrich Engels-Motiv entworfen. Die praktischen Beutel werden nun für den guten Zweck verkauft.

Eine Buchhaltung, ein Vertrieb, eine Marketingabteilung: In der Schülerfirma „TOR - Taschen ohne Rassismus“ läuft es wie in einem richtigen Unternehmen ab. Im Rahmen ihres Differenzierungsunterrichts mit dem Schwerpunkt Handel haben die Berufsschüler ihren Betrieb gegründet. Stolz erzählen sie, warum sie ausgerechnet auf die Idee gekommen sind, Baumwolltaschen mit Engels-Motiv zu vertreiben: „Wir sind mitten im Engels-Jahr und Friedrich Engels war Unternehmer in der Textilindustrie. Das passt doch perfekt.“ Außerdem stünde Engels für faire Arbeitsbedingungen, so die Jugendlichen. „Deswegen sind unsere Beutel auch von der GEPA“.

Ganz so einfach war die Firmengründung aber nicht. „Es gab natürlich kein Startkapital“, so Lehrerin Anne Wiechmann. Bevor die Taschen also in Produktion gehen konnten, musste Geld her. Die Schüler haben dafür eine Lösung gefunden, indem sie Unternehmensanteilscheine im Wert von jeweils zehn Euro verkauften. Schüler Israel erklärt den Prozess: „Wir haben Privatleute, Politiker, den Kirchenkreis oder auch hier an der Schule Leute angesprochen, ob sie einen Schein kaufen möchten.“ So kamen insgesamt 480 Euro zusammen und die Produktion konnte beginnen. Wer möchte, kann seinen Anteilsschein wieder auslösen oder als Spende überlassen. Schülerin Beatrice: „Was wir einnehmen spenden wir an die Flüchtlingshilfe in Lampedusa.“

Rund 50 Taschen haben sie abgesetzt. Weitere möchten sie auf Veranstaltungen zum Engels-Jahr verkaufen. Ob die wirklich stattfinden ist fraglich, da derzeit viele Termine wegen der Corona-Krise abgesagt werden. Wer Interesse an einem Beutel hat, kann sich unter schulprojekt@bkb-europaschule.de bei den Schülern melden. Die erworbenen Taschen können dann in der Schule abgeholt werden.