1. Leser

Leserbrief: Preisgabe ist parteischädigend

Leserbrief : Preisgabe ist parteischädigend

Betr.: „Auch ohne den Oberbürgermeister", Rundschau vom 14. Mai 2022

Die in einer vertraulichen Sitzung geäußerten Bemerkungen eines Oberbürgermeisters oder eines anderen Sitzungsteilnehmers dürfen das Sitzungszimmer nicht verlassen. Wo, wenn nicht hier gilt für das gesprochene Wort absolute Vertraulichkeit. Es sei denn, ein Sitzungsteilnehmer will dem OB „eins auswischen", sprich, ihm gezielt Schaden zufügen.

Hier wirkt offensichtlich der Wunsch Schneidewinds nach, sich von seinem Stadtdirektor Dr. Slawig zu trennen, dessen „Einwirken" auf die Vorgänger Schneidewinds offensichtlich war. Einzelne Parteigenossen waren da wohl anderer Ansicht.

Innerparteiliche Ansichten gehören nicht an die Öffentlichkeit. Ihre Preisgabe ist parteischädigend und sollte entsprechend geahndet werden.

Dr. Christian Clausen