: Gute Nacht, CDU!

: Gute Nacht, CDU!

Betr.: CDU lehnt Uwe Schneidewind als OB-Kandidaten ab

Nachdem der Beigeordnete Nocke sich an die Spitze der CDU Wuppertal geputscht hat, lässt erdie Katze aus dem Sack.

Ob Nocke oder seine Ehefrauzum OB kandidieren, steht wohl noch nicht fest. Daherfürchtete er wohl, dass seine Vorgänger aufgrund ihrer Gespräche mit den Grünen doch noch Erfolg haben könnten, den hoch angesehenen Professor Schneidewind zum gemeinsamen OB-Kandidaten zu machen.

Das wäre gewiss die letzte Chance, die CDU vor völliger Bedeutungslosigkeit zu bewahren!

Interessant ist, dass Nocke dem in vielen Führungspositionenerfahrenen Professor die Fähigkeit für das Amt abspricht. Das ist schon fast dreist, wenn man Nockes hilfloses Bemühen sieht, auch nur das Einwohnermelde- und Straßenverkehrsamt in den Griff zu bekommen.

Doch damit nicht genug: Einen weiteren engagiertenMitbürger, CDU-Neumitglied und Uni-Rektor Lambert T. Koch, schlug Nocke ohne Wissen Kochs zum Kandidaten für den CDU-Bezirksvorstand Bergisch-Land vor.

Ergebnis auf der CDU-Kreiskonferenz: fünf Stimmen für Herrn Koch, eine große Mehrheit dagegen.

So geht man nicht mit verdienten Mitbürgern um! Auch nicht als Mitglied des Familien-Clans Reul/Nocke.

Gute Nacht, CDU!

Claus Vogt (CDU-Eintritt 1966)

Mehr von Wuppertaler Rundschau