Leser: Es geht bergab

Leser : Es geht bergab

Betr.: Buslinienkürzungen

Die Diskussion um die Streichungen im Busverkehr nimmt manchmal skurrile Züge an. Die von Politikern verursachten Buskürzungen werden von den gleichen Politikern kritisiert. Hier zeigt sich einmal mehr, dass viele Politiker meistens überfordert sind und die Tragweite ihrer (Fehl-)Entscheidungen nicht einmal im Nachhinein verstehen.

Dabei ist es doch nachvollziehbar, dass sich die Fahrgäste vom ÖPNV abwenden, wenn die Ticketpreise von den Politikern im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr regelmäßig zum 1. Januar des Jahres stark angehoben werden und zusätzlich das Busangebot gekürzt wird. Gleichzeitig werden die Menschen durch die von Politikern unterstützten günstigen Parkgebühren und den großzügigen B7-Ausbau dazu angeregt, mit dem Auto in die Innenstadt zu fahren.

Demnächst müssen die Busse nach Beschluss durch die Politik auf den Busspuren dann auch noch hinter langsam fahrenden Radfahrern her fahren.

Kein Wunder, dass es mit dem Busverkehr in Wuppertal bergab geht und die Schadstoffbelastung in unseren Straßen zunimmt.

Uwe Maaßen

(Rundschau Verlagsgesellschaft)
Mehr von Wuppertaler Rundschau