1. Eurovision

Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener: Auf in die Ukraine!

Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Auf in die Ukraine!

Hallo, Pryvit, liebe Leser der Wuppertaler Rundschau, nun ist es soweit, denn ich bin auf dem Weg in die Ukraine nach Kiew. Der 62. Eurovision Song Contest wird bekanntlich vom 9. bis 13. Mai 2017 im International Exhibition Centre (IEC) in der ukrainischen Hauptstadt Kiew stattfinden.

Die Ukraine hatte ja letztes Jahr mit dem Lied "1944" (gesungen von der Sängerin Jamala) gewonnen. Kiew wird damit nach 2005 zum zweiten Mal Ausrichter des Wettbewerbs, denn bereits im Jahre 2004 hat die Ukraine gewonnen und zwar mit Ruslana und dem Song "Wild Dances" und einer spektakulären Show, die seinerzeit sofort schon die 12 Punkte wert waren.

Eigentlich sollten dieses Jahr 43 Nationen beim größten Musikspektakel der Welt teilnehmen, doch die Anzahl verringerte sich auf 42 teilnehmende Länder, als am 13. April 2017 Russland seine Teilnahme wegen des Einreiseverbots Julija Samoilowas zurückzog. Wie man leider sieht, so ganz unpolitisch geht es bei dem Songfestival doch nicht zu. Ich hätte mir gewünscht, dass Russland und die Ukraine sich zumindest für den Songcontest geeinigt hätten.

Kiew ist ja nicht nur die Hauptstadt der Ukraine, sondern überhaupt die größte Stadt dieses Landes. Sie liegt am bis hierhin für kleinere Seeschiffe befahrbaren Fluss "Dnepr" und hat etwa 2,9 Millionen Einwohner im Stadtgebiet.

  • Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Zwei Top-Eurovisions-Alben
  • Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : Valentina Monetta zum vierten Mal dabei
  • Der ESC-Blog des Wuppertaler Musikexperten Peter Bergener : 12 Punkte für Nicole

Das offizielle Logo und das Motto des diesjährigen ESC heißt "Celebrate Diversity" und heißt "Vielfalt feiern". Das Logobasiert auf einer traditionellen ukrainischen Perlenkette, die "Namysto" heißt, und übrigens in der Ukraine auch als Schutzamulett gilt. Die unterschiedlichen Muster auf den Kugeln des Logos sollen die Vielfalt des Mottos darstellen.

Ich bin sehr gespannt, wenn ich dort auftauche, inwieweit ich das Motto "Celebrate Diversity" spüren werde, und halte Euch auf dem Laufenden.

Viele musikalische Grüße (ukrainisch: bahato muzychni vitannya) vom Euro-Music-Peter!