1. Corona Virus

SPD Wuppertal: Firmen sollten steuerfreien Bonus bis 1.500 Euro zahlen

Corona-Pandemie : SPD: Firmen sollten steuerfreien Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen

Die Wuppertaler SPD begrüßt den von Finanzminister Olaf Scholz mitgeteilten Plan, dass Bonus-Zahlungen an Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer bis zu 1.500 Euro steuerfrei bleiben.

„Ich hoffe, dass möglichst viele Unternehmen in Wuppertal davon Gebrauch machen und Zusatzzahlungen an ihre Mitarbeitenden leisten“, sagt der Wuppertaler SPD-Vorsitzende Servet Köksal.

Die stellvertretende Vorsitzende Sabine Schmidt: „Die Corona-Pandemie ist die Zeit, in der unsere Gesellschaft und demokratischen Kräfte solidarisch zusammenstehen und füreinander da sind. Diese Solidarität stärkt unsere Demokratie und zeigt, dass unsere demokratischen Strukturen funktionieren. Die Funktionsfähigkeit stellen Menschen sicher, die trotz der Ansteckungsgefahr arbeiten und teilweise an ihre Leistungs- und körperlichen Grenzen gehen, um vielen anderen zu helfen.“

Die beiden SPD-Mitglieder: „Die arbeitenden Menschen belegen nicht er seit der aktuellen Ausnahmesituation, dass wir uns beispielsweise auf den Gesundheitsdienst, die Polizei, die Versorgungs- und Logistikbranche und die Unterstützung der Bundes-, Landes- und städtischen Ebene verlassen und vertrauen können. Deshalb gilt es insbesondere denen, die enormen Belastungen ausgesetzt sind, um anderen zu helfen aufrichtig danke zu sagen. Dazu gehören Bedienstete von Krankenhäusern, Rettungsdiensten, Altenheimen und ambulanten Pflegediensten, des Krisenstabs, der Polizei-, Ordnungs- und Gesundheitsbehörden, Einzelhändlern, Speditions- und Lieferdiensten sowie Ver-, Entsorgungs- und ÖPNV-Unternehmen, um nur beispielhaft einige zu nennen.“

Köksal: „Dieser Dank ist wichtig. Er reicht jedoch nicht aus. Ein 100-prozentiger Einsatz muss sich 100 Prozent lohnen. Ich hoffe deshalb, dass möglichst viele Wuppertaler Unternehmen die Chance nutzen und ihren Beschäftigten einen steuerfreien Bonus von bis zu 1.500 Euro zahlen.“