1. Corona Virus

Keine Covid-19-Infektionen mehr im Wuppertaler Augustinusstift

Corona-Pandemie : Keine Covid-19-Infektionen mehr im Augustinusstift

Das von der Corona-Pandemie schwer getroffene Augustinusstift in Elberfeld ist nach eigenen Angaben nun ohne Covid-19-Infektion. Nun sei auch der letzte betroffene Bewohner genesen.

Endlich ein Wiedersehen mit seinem Sohn, eine Verschnaufpause auf der sonnigen Terrasse und der Umzug in sein angestammtes Zimmer – das waren die drei ersten Wünsche von Dimitrios Kurkuris, als zum Wochenende nach langen zwölf Wochen endlich das letzte Testergebnis Virus-negativ war. Die Freude bei dem Bewohner des Augustinusstifts, aber auch die Freude des Mitarbeiter-Teams war riesengroß, hatten doch alle von Test zu Test mit dem 79-Jährigen so sehr darauf gewartet, dass die Isolation aufgehoben werden konnte. Damit ist das vom Corona-Virus gebeutelte Augustinusstift wie die beiden anderen Altenzentren des Caritasverbandes in Wuppertal nun endlich Covid-19-frei.

Dimitrios Kurkuris sitzt in seinem Rollstuhl auf der Terrasse am Augustinusstift, genießt die Sonne und die frische Luft und strahlt. Eben erst kam das Ergebnis vom Gesundheitsamt: Der immer und immer wieder getestete Senior ist das SARS-CoV-2-Virus endlich los. Das negative Testergebnis befreit ihn aus der strengen Isolation. Den Mut und die Zuversicht hat er all die vielen Wochen nicht verloren. „Alle waren nett und haben sich sehr um mich gekümmert, aber jetzt freue ich mich doch auf das normale Leben im Augustinusstift“, sagt der ursprünglich aus Athen stammende Wuppertaler, der die Krankheit ohne schwerwiegende Symptome durchlebte.

Mit ihm freut sich Einrichtungsleiter Michael Majewski, denn endlich ist das Altenzentrum in der Elberfelder Südstadt Corona-frei: „Das bedeutet auch, dass wir nun wieder alle Erleichterungen bei den Besuchsregelungen mitgehen können.“ An diesem freudigen Tag mischt sich bei ihm dennoch auch Wehmut ein: „Gerade in dieser Situation denken wir auch an die Bewohnerinnen und Bewohner, die in den vergangenen Wochen mit einer Covid-19-Infektion verstorben sind.“

Das Augustinusstift in der Südstadt. Foto: Caritasverband

Beim Caritasverband hofft man nun, dass die ab 1. Juli entsprechend der Corona-Allgemeinverfügung geltenden weiteren Lockerungen bei den Besuchsregeln in den stationären Einrichtungen keine negativen Auswirkungen nach sich ziehen werden. „Wir appellieren an unsere Bewohnerinnen und Bewohner und an deren Angehörige und Besucher, die weiterhin geltenden Abstands- und Hygieneregeln unbedingt gewissenhaft zu befolgen“, sagt Caritas-Sprecherin Susanne Bossy.