1. Corona Virus

Eisenwarenmesse 2021

Eisenwarenmesse 2021 : Absage: Kein bergischer Gemeinschaftsstand

Die Metallbetriebe, die sich auf dem Gemeinschaftsstand des bergischen Städtedreiecks präsentieren wollten, können derzeit nicht einschätzen, ob die Teilnahme an der Internationalen Eisenwarenmesse 2021 Erfolg verspricht. Die Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft (BSW) als Organisatorin des Gemeinschaftsstandes hat daher die Teilnahme an der Messe im Frühjahr 2021 abgesagt.

Die alle zwei Jahre stattfindende Messe wurde im Februar wegen der Corona-Krise abgesagt und auf das Frühjahr 2021 verschoben. Zum 8. Mal wären rund zehn bergische Unternehmen aus der Werkzeug- und Metallbranche auf einem Gemeinschaftsstand, den die BSW mit den Wirtschaftsförderungen der Städte Wuppertal, Remscheid und Solingen organisiert, präsent gewesen. Die internationalen Messe-Kontakte, der internationale Austausch wurden durch die rasante Ausbreitung des Corona-Virus unmöglich.

„Die Eisenwarenmesse ist dialogbezogen – der direkte Kontakt zu den Geschäftspartnern ist auf dieser Messe sehr ausgeprägt. Niemand kann zurzeit abschätzen, ob im Frühjahr tatsächlich so ein Austausch in gewohnter Form stattfinden kann“, so Lutz Ahr, Organisator des Gemeinschaftsstandes bei der BSW. Damit sei nicht sicher, ob die Messeziele erreicht werden könnten. Die mittel- bis langfristigen Auswirkungen der Corona-Krise auf die Metallbetriebe im Städtedreieck seien im Augenblick noch nicht abzuschätzen. In der aktuellen Situation sei für Unternehmen sehr risikobehaftet, in eine Messepräsentation zu investieren, wenn der Erfolg nicht kalkulierbar sie. Wie viele der internationalen Aussteller und Besucher im nächsten Frühjahr nach Köln kommen könnten, ist noch nicht abzuschätzen. Einige der namhaften Aussteller haben bereits abgesagt.

Nur alle zwei Jahre findet die Eisenwarenmesse statt. Für die Werkzeughersteller ist die Messe eine wichtige Präsentations-, Dialog- und Informationsplattform. Daher ist geplant, erst bei einer Neuauflage der Messe im Jahr 2022 wieder dabei zu sein.