Nachwuchs startet Ausbildung bei der AWG in Wuppertal

Jobs : Nachwuchs startet Ausbildung bei der AWG

Fünf junge Menschen haben Anfang August bei der Abfallwirtschaftsgesellschaft (AWG) Wuppertal ihre Ausbildung begonnen.

Franziska Koch und Gina Taha lassen sich in den kommenden drei Jahren zu Industriekauffrauen ausbilden. Philipp-Alexander Floßbach und Ayyub El Quarroumi wollen in dreieinhalb Jahren den Abschluss als Elektroniker für Betriebstechnik machen. Eduard Bykov hat sich für die ebenfalls dreieinhalbjährige Ausbildung zum Industriemechaniker für Instandhaltung entschieden. Das AWG-Quintett ließ sich bei der Einführung auf dem Dach des AWG-Müllheizkraftwerks auf Korzert fotografieren – immerhin in 50 Metern Höhe.

Die AWG hat mehr als 440 Beschäftigte und ist in Wuppertal für das Abfallmanagement, die Müllentsorgung und für den Betrieb des modernen Müllheizkraftwerks auf Korzert zuständig. Für das Jahr 2020 bietet die AWG Ausbildungsplätze für Industriemechaniker für Instandhaltung, Elektroniker für Betriebstechnik bzw. Automatisierungstechnik und für Industriekaufleute an. Voraussetzung für die Berufsausbildung bei der AWG ist eine Fachoberschule 10 B. Für die Ausbildung im kaufmännischen Bereich ist Fachoberschulreife mit Grundkenntnissen in den MS-Office-Anwendungen erforderlich.

Mehr von Wuppertaler Rundschau