„Talflimmern“ startet im Juli 25 Filmnächte an der Wuppertaler Gathe

Wuppertal · Anfang Juli startet das Wuppertaler Freiluftkino „Talflimmern“ in der Alten Feuerwache an der Elberfelder Gathe in die Spielzeit 2024.

Ein Klassiker: „Singin in the rain“.

Ein Klassiker: „Singin in the rain“.

Foto: Warner

Zum Auftakt am Freitag (5. Juli 2024) können sich die Besucherinnen und Besucher zunächst auf ein Kurzkonzert des interkulturellen Frauenchors „Women of Wuppertal“ unter der Leitung von Hayat Chaoui freuen. Nach einer kleinen Umbaupause wird dann im Anschluss das legendäre Hollywood-Musical „Singin‘ in the Rain“ in restaurierter Fassung zu sehen sein.

Die acht langen Wochenenden im Lichthof zwischen Alter Feuerwache und Realschule Neue Friedrichstraße bieten in diesem Jahr insgesamt 25 Filmnächte mit ausgewählten Dramen, Komödien, Krimis und Dokumentationen aus dem internationalen Kinogeschehen der vergangenen zwölf Monate. Mit dabei sind unter anderem Aki Kaurismäkis „Fallende Blätter“, „Wochenendrebellen“ mit Florian David Fitz, „Perfect Days“ von Wim Wenders, „Anatomie eines Falls“ mit Sandra Hüller und „Dune: Part Two“ von Denis Villeneuve. Zudem ist das Wuppertaler Filmemacherinnen- und Filemacher Kollektiv „Vollbild“ erneut mit einem Kurzfilmprogramm zu Gast, und mit der Preview von „Gloria!“ zeigt das Talflimmern einen brandneuen italienischen Historienfilm noch vor dem Start in den deutschen Lichtspielhäusern.

 Die „Woman of Wuppertal“.

Die „Woman of Wuppertal“.

Foto: Bettina Osswald

Zum Abschluss des Sommerkinos gibt es am 25. August ein besonderes Highlight geben: Die Wuppertaler Musikerinnen Gunda Gottschalk (Violine) und Ute Völker (Akkordeon) werden die Projektion des Stummfilms „Der Geiger von Florenz“ aus dem Jahr 1926 live begleiten. Dieser besondere Abend entstand in Kooperation mit dem „Future Now Festival“, dessen Crew die „Talflimmern“-Location am Wochenende des 30./31. August übernehmen wird.

Abendkasse und Biergarten öffnen jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn. Radständer finden sich auf dem gesamten Areal, Autofahrerinnen und Autofahrer können zwischen 21 und 3 Uhr den Parkplatz der benachbarten Realschule nutzen. Nähere Informationen sowie Trailer und Tickets zu den einzelnen Filmabenden gibt es im Internet unter www.talflimmern.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort