„Accept“ mit WDG-Wolf

Historische Stadthalle : „Accept“ mit WDG-Wolf

Am Ostersamstag (20. April 2019) wird die Historische Stadthalle beben, wenn die Hardrock-Heroen von „Accept“ samt Orchester ihre „Symphonic-Terror“-Show zelebrieren.

Es ist dies der Auftakt zu einer Europa-Tournee mit Gigs in Hamburg, München, Kiew und Moskau – und der Ort ist nicht zufällig gewählt. Denn für Accept-Gitarrist und „Mastermind“ Wolf Hoffmann ist das Konzert in Wuppertals guter Stube eine Rückkehr zu den Wurzeln – er wuchs nicht nur hier auf, sondern machte auf dem benachbarten Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium „only a Plektron throw away“ sein Abitur.

Seit seinem 16. Lebensjahr ist Hoffmann Lead-Gitarrist der Gruppe und er ist schon voller Vorfreude auf die Crossover-Tour, die erstmals 2017 in Wacken über die Bühne ging: „Wer damals nicht dabei war, hat Accept so noch nie gesehen.“ Er kündigt etliche optische und musikalische Überraschungen an, schließlich umfasst das Programm unter anderem Tunes von Mozart, Beethoven und Grieg – auch dies gewissermaßen eine Reminiszenz an die auf dem WDG genossenen Musikstunden, selbst wenn er dort gelegentlich wegen Störens aus dem Unterricht flog.

Begleitet wird die Band vom „Orchestra of Death“, hinter dem sich das Tschechische National-Symphonie-Orchester verbirgt. Das Ensemble ist bekannt ist durch seine Zusammenarbeit mit Sting oder der Komponisten-Ikone Ennio Morricone.

Mehr von Wuppertaler Rundschau