1. Stadtteile
  2. Vohwinkel - Sonnborn

Die Montags-Geschenktüten in Wuppertal-Vohwinkel

Vohwinkel : Die Montags-Geschenktüten

Eine weiße Butterbrottüte mit einer Schleife verziert, darin ein Apfel, ein Zettel mit Apfelrätseln und ein weiterer mit einem Apfelmärchen. 40 solcher Päckchen hat Parea-Mitarbeiterin Gisela Laab am 18. Januar, dem „Tag des deutschen Apfels“, an die Klinken der Wohnungstüren in der Seniorenwohnanlage am Stationsgarten in Vohwinkel gehängt.

„Eine schöne Aufmerksamkeit und fürsorgliche Geste, über die ich mich wie viele andere Hausbewohner gefreut habe“, so die 76-jährige Elke Weber.

Anderen eine kleine Freude zu bereiten muss nicht viel Geld kosten. Man braucht nur gute Ideen. Und die hat Gisela Laab. Am 11. Januar hatte sie Gesundheitstüten, die unter anderem mit Papiertaschentüchern, Rätselheftchen und kleinen Probepäckchen gefüllt waren, an die Bewohner verteilt. „Für den 25. Januar habe ich auch schon eine Idee. Da wird sich alles um das Thema Witze drehen. Denn Humor und Lachen helfen dabei, gesund zu bleiben“, sagt Laab. Mehr will sie noch nicht verraten. „Es soll ja eine Überraschung bleiben.“

Die Montags-Geschenktüten tragen zusätzlich zur Sicherheit der älteren Mieter bei, wie die 78-jährige Adelheid Franz erklärt: „Hängt die Tüte montagsabends noch an der Tür eines meiner Wohnungsnachbarn, schaue ich kurz nach dem Rechten.“ Vor Corona begegneten sich die Hausbewohner fast täglich im Flur, im Aufzug, auf der Treppe oder bei gemeinsamen Aktivitäten im Parea-Gemeinschaftsraum. Seit dem zweiten Lockdown ist alles anders. Außer zum Einkaufen oder zum Arztbesuch verlassen die Senioren kaum noch die eigene Wohnung. „Jetzt ist es besonders wichtig, dass die Bewohner aufeinander Acht geben“, so Gisela Laab. Solange es die Situation erfordert, wird sie daher weiter jeden Montagmorgen gegen 10 Uhr kleine Geschenktüten in der Seniorenwohnanlage verteilen.